Gründerzeit. Aus einem Zelt-Alptraum wird bornintents

Angestellt sein ist nicht immer einfach – selbständig werden auch nicht. Trotzdem versuchen Stefan Clauss aus Hamburg und Stefan aus Berlin ihr Glück: Sie wollen der Outdoor-Gemeinde über das Internet individuell ausgestattete und […]

Angestellt sein ist nicht immer einfach – selbständig werden auch nicht. Trotzdem versuchen Stefan Clauss aus Hamburg und Stefan aus Berlin ihr Glück: Sie wollen der Outdoor-Gemeinde über das Internet individuell ausgestattete und designte Zelte liefern. Ihre Idee trägt den Namen bornintents (www.bornintents.com). Auf dem Weg zur Unternehmensgründung begleitet deutsche-startups.de die beiden vom ersten Schritt an. Jede Etappe, jede Gefühlswallung und jeder Stolperstein wird dokumentiert. Da einer der Gründer noch bei einer großen Firma angestellt ist, kann sein Nachname noch nicht preisgegeben werden.

Was bisher geschah:
Ein goldener Tag für die beiden Zeltbauer: Der Pro-Ideenfonds bewilligt ihren Antrag auf eine Förderung! Mit diesem euphorischen Grundgefühl machen sie sich auf zu ihrem nächsten Termin bei der Gründerwerkstatt Hamburg, wo ihnen die Beantragung des Förderprogramms “Exist” nahe gelegt wird.

Folge 11: Ein Engel in Gestalt eines Wirtschaftseniors
Die Bewerbungsformulare für das Förderprogramm “Exist”, das Clauss und Stefan beantragen, gleichen bereits einem ausgefeilten Businessplan. Da sie als Voraussetzung für die Beantragung einen Mentor benötigen, wenden sich die beiden Gründer in Spe an den gemeinnützigen Verein der “Wirtschaftssenioren” (www.wirtschafts-senioren-beraten.de). Der Verein besteht aus Managern und Unternehmern im Ruhestand, die ihren Erfahrungsschatz auch nach ihrer aktiv-beruflichen Zeit weitergeben wollen. Da die Mitglieder für ihre Beratungstätigkeit nur eine Aufwandsentschädigung verlangen, sind die Konditionen auch für ein junges Start-up tragbar.

Einige Zeit später erhalten Clauss und Stefan die Rückmeldung, dass sich die Wirtschaftssenioren eine Zusammenarbeit vorstellen können und sich bereits über einen passenden Mentor verständigt haben: Konrad Zinke. Ihr neuer Ansprechpartner ist gelernter Ingenieur und war lange Zeit in leitenden Funktionen bei Gruner + Jahr tätig. Da er wie Clauss in Hamburg lebt, treffen sich die beiden einige Tage später zu einem ersten Beschnuppern, das sehr positiv verläuft: “Unser Mentor ließ sich sofort von der Idee und unserer Begeisterung anstecken!” Als Zinke kurz darauf geschäftlich in Berlin unterwegs ist, lernt er auch Stefan kennen.

Von nun an setzen sich die drei häufig zusammen und erstellen gemeinsam den Businessplan, den sie für das Förderprogramm “Exist” benötigen. “Vor allem für den finanziellen Teil ist Konrad Zinke eine große Unterstützung für uns: Man sitzt plötzlich vor riesigen Exel-Tabellen und muss alle Kosten in der richtigen Höhe berücksichtigen. Da sind seine Erfahrungen wirklich Gold wert.” Das Gründerduo merkt, dass die Wirtschaftssenioren ihren Ansprechpartner gut ausgewählt haben. Zinke hatte während seiner Zeit bei Gruner + Jahr schwerpunktmäßig mit den Bereichen “Controlling” und “strategische Unternehmensentwicklung” zu tun. Sein Know-How auf diesen beiden Gebieten zeigt sich nun als unschätzbarer Gewinn. Clauss und Stefan sind überglücklich, dass ein kleiner Flyer sie auf das tolle Angebot aufmerksam gemacht hat. “Wir können allen Gründern nur empfehlen, es uns gleich zu tun”, lautet ihr begeistertes Fazit. Zwar ist der Verein ihres Mentors nur für die Gebiete Hamburg, Schleswig-Holstein, Nord-Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zuständig. Jedoch gibt es auch in den anderen Bundesländern vergleichbare Angebote. Wer Unterstützung von einem erfahrenen Unternehmer sucht, wird über die Website “Alt hilft Jung” (www.althilftjung.de) an die richtige Adresse weitergeleitet.

Konrad Zinke über das Angebot der Wirtschafts-Senioren und bornintents

Konrad Zinke über das Angebot der Wirtschafts-Senioren und bornintents. from bornintents on Vimeo.

Ausblick
In der nächsten Folge lesen Sie, wie in einem evolutionären Prozess das Design der Zelte entsteht.

Artikel zum Thema
* Gründerzeit: Eine schlaflose Nacht
* Gründerzeit: Der Startschuss
* Gründerzeit: Marktanalysen und Untersuchungen à la Don Juan
* Gründerzeit: Der erste Meilenstein in Gestalt eines Unternehmers
* Gründerzeit: Orientierungsverlust im Ämterdschungel
* Gründerzeit: Auf der Suche nach Kooperationspartnern
* Gründerzeit: Förderungen? Fehlanzeige
* Gründerzeit: Frustrierende Infos vom Pro-Ideenfonds
* Gründerzeit: Ein neuer Kooperationspartner
* Gründerzeit: Förderungen? Es geht doch!

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.