zwei.null trends: Virtuelle Realitäten haben keine große Zukunft

Virtuelle Realitäten haben in den Augen von Web-Professionals keine große Zukunft vor sich: 32 % sind laut zwei.null trends, einer Kooperationsstudie von deutsche-startups.de und dem Internet-Marktforscher Innofact, der Meinung, dass solche Online-Welten in […]
zwei.null trends: Virtuelle Realitäten haben keine große Zukunft

Virtuelle Realitäten haben in den Augen von Web-Professionals keine große Zukunft vor sich: 32 % sind laut zwei.null trends, einer Kooperationsstudie von deutsche-startups.de und dem Internet-Marktforscher Innofact, der Meinung, dass solche Online-Welten in den kommenden Jahren an Bedeutung verlieren werden. 22 % geben zudem Bookmarkingdiensten keine große Zukunft. Überraschenderweise rechnen 64 % der befragten Web-Professionals damit, dass Business-Netzwerke weiter an Bedeutung gewinnen werden.

Chaträume und Newsletter sind auf dem absteigenden Ast, meinen die Web-Professionals (siehe Grafik 2). Eine große Zukunft bescheinigen die Umfrageteilnehmer dagegen Video-Konferenzen (66 %), persönlichen Nachrichtenportalen (67 %) und Online-Videos (70 %).

Entwicklunge Informations- und Kommunikationsverhalten

Zu den wichtigsten Trends bei der Web-Nutzung zählen die Web-Professionals die Personalisierung von Angeboten (68 %), die Nutzung von TV über das Internet (73 %) und die mobile Internet-Nutzung (94 %). Passwortdienste bescheinigen dagegen nur 32 % eine große Zukunft.

Trends in der Internetnutzung

Über zwei.null trends
Für die zweite Erhebungswelle der Kooperationsstudie zwei.null trends haben deutsche-startups.de und der Internet-Marktforscher Innofact erneut Trends und Entwicklungstendenzen im Internet untersucht. Dafür wurde im März dieses Jahres eine internet-repräsentative Online-Umfrage im Online-Access-Panel meinungsplatz.de sowie eine On-Site-Befragung unter den Besuchern von deutsche-startups.de durchgeführt. Im Rahmen der Panelstudie wurden 941 Internetnutzer aus Deutschland sowie 301 Internet-Nutzer aus der Schweiz zu den Schwerpunktthemen Kommunikation im Web 2.0, Tendenzen im Online-Shopping, Mobiles Internet sowie Gaming befragt. Bei der On-Site-Befragung unter den Lesern von deutsche-startups.de wurden 216 Besucher zu den selben Entwicklungstendenzen im Web befragt – allerdings aus Sicht der Internet-Professionals.

Artikel zum Thema
* zwei.null trends: Mobiles Shopping wird immer wichtiger
* zwei.null trends: Games erobern das World Wide Web
* zwei.null trends: Twitter ist nur ein vorübergehender Hype
* zwei.null trends: 75 % aller Onliner wagen gerne ein Spielchen
* zwei.null trends: Shopping-Clubs sind noch keine Gefahr
* zwei.null trends: 53 % ist das mobile Internet zu teuer
* zwei.null trends: Jeder Fünfte nutzt das Internet bereits mobil

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.