zwei.null trends: Jeder Fünfte nutzt das Internet bereits mobil

Das Internet wird zum immer-und-überall-dabei-Netz: Inzwischen nutzt jeder Fünfte das Internet bereits mobil (beispielsweise per Handy oder PDA). Weitere 13 % planen in die mobile Internet-Nutzung einzusteigen und weitere 25 % zeigen Interesse, […]

Das Internet wird zum immer-und-überall-dabei-Netz: Inzwischen nutzt jeder Fünfte das Internet bereits mobil (beispielsweise per Handy oder PDA). Weitere 13 % planen in die mobile Internet-Nutzung einzusteigen und weitere 25 % zeigen Interesse, das World Wide Web auch unterwegs zu nutzen. Bei Frauen kommt das mobile Web allerdings nicht so gut an: Nur 15 % nutzen das Internet derzeit mobil. Und 41 % halten das mobile Netz sogar für uninteressant (siehe Grafik 1).

\'1-mobile-internetnutzung.png\'

Deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt es auch bei der Nutzungsintensität des mobilen Netzes: 27 % der Männer sind täglich mobil im Netz unterwegs, aber nur 11 % der Frauen. Insgesamt nutzen 60 % der mobilen Internet-Nutzer das Web einmal oder mehrmals wöchentlich (siehe Grafik 2). Zu den beliebtesten Anwendungsmöglichkeiten (siehe Grafik 3) gehören das Abrufen (73 %) und Verfassen von E-Mails (69 %) – gefolgt von Nachrichten (62 %), Wetterbericht (49 %) und Routenplaner (41 %).

\'2-nutzungsintensitat-mobile-web.png\'

\'3-anwendungen-mobile-web.png\'

Die Nutzung von Social Networks und Communitys steht bei 19 % der Nutzer zu den beliebtesten Anwendungsmöglichkeiten. Geo-Tagging wird dagegen nur von 8 % genutzt. Besonders diese beiden Anwendungsmöglichkeiten zählen die Leser von deutsche-startups.de zu den wichtigsten Trends im Bereich mobiler Services in den nächsten Jahren (siehe Grafik 4).

\'4-entwicklungstrends-mobile-web.png\'

Als wichtigsten Trend haben unsere Leser aber die regionale Informationsbeschaffung (73 %) ausgemacht. 34 % sehen das mobile Fernsehen als wichtigsten Trend, nur 32 % Shopping und nur 30 % mobiles Gaming. Mit der Etablierung des mobilen Internets als Massenmedium rechnet die Mehrheit der Leser von deutsche-startups.de (60 %) innerhalb der nächsten fünf Jahre. Fast jeder Fünfte rechnet sogar damit, dass es weniger als drei Jahre dauert (siehe Grafik 5).

\'5-massemedium-mobile-web.png\'

Für die Kooperationsstudie zwei.null trends haben deutsche-startups.de und der Internet-Marktforscher Innofact Trends und Entwicklungstendenzen im Internet untersucht. Dafür wurde im August dieses Jahres eine internet-repräsentative Online-Umfrage im Online-Access-Panel meinungsplatz.de sowie eine On-Site-Befragung unter den Besuchern von deutsche-startups.de durchgeführt. Im Rahmen der Panelstudie wurden über 1.000 Internetnutzer zu den Schwerpunktthemen Web 2.0, Tendenzen im Online-Shopping, Mobiles Internet sowie Gaming befragt. Bei der On-Site-Befragung unter den Lesern von deutsche-startups.de wurden 297 Besucher zu den selben Entwicklungstendenzen im Web befragt – allerdings aus Sicht der Internet-Professionals.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.