Deutschlands wichtigster Web-Gründer – Kategorie: Erfolg

Nachdem gestern die Top-25 in der Kategorie Außenwirkung bei der Wahl zu Deutschlands wichtigstem Web-Gründer vorgestellt wurde, gibt es heute die Gewinner in der Kategorie Erfolg, d.h. welcher Web-Gründer glänzt durch gute Zahlen […]

Nachdem gestern die Top-25 in der Kategorie Außenwirkung bei der Wahl zu Deutschlands wichtigstem Web-Gründer vorgestellt wurde, gibt es heute die Gewinner in der Kategorie Erfolg, d.h. welcher Web-Gründer glänzt durch gute Zahlen und beeindruckende Ergebnisse? Morgen folgt dann die Liste in der Kategorie Technologie.

1. Lars Hinrichs, Xing, Hamburg
2. Thomas Heßler, Zanox, Berlin
3. Max Wittrock, mymuesli, Passau
4. Heiko Hubertz, BigPoint, Hamburg
5. Dennis Bemmann, StudiVZ, Berlin

6. Kai Bolik, GameDuell, Berlin
Kai Bolik gründete 2003 gemeinsam mit Michael Kalkowski und Boris Wasmuth die Spiele-Plattform “GameDuell” (www.gameduell.de). Zuvor leitete er als Vice President bei Lycos Europe den Bereich für Strategie. Von 2000 bis 2001 baute er als Geschäftsführer der Lycos Eastern Europe GmbH den ost-europäischen Markt auf und organisierte anschließend die Fusion des technischen Bereiches von Lycos Europe mit Spray Networks, Multimania, Caramail und Jubii. Seine Karriere startete Kai Bolik als Unternehmensberater der Boston Consulting Group in München und wechselte dann zu Bertelsmann Multimedia.

7. Constantin Bisanz, brands4friends, Berlin
Constantin Bisanz studierte in Wien und Los Angeles, ehe er HelpSmile in San Francisco gründete und zudem Truckscout24 ins Rennen schickte. 2007 gründete Constantin Bisanz gemeinsam mit Christian Heitmeyer und Nicolas Speeck sowie Mario Zimmermann den Private-Shopping-Club brands4friends (www.brands4friends.de).

8. Robert Ragge, HRS, Köln
Der gelernte Hotelkaufmann und Betriebswirt Robert Ragge eröffnete 1972 in einem umgebauten Gemüseladen ein Reisebüro. Aus seiner praktischen Erfahrung heraus gründete er HRS, ein weltweites elektronisches Hotel-Reservierungssystem für Geschäfts- und Privatreisende auf Basis einer Datenbank von über 230.000 Hotels in allen Preiskategorien in Deutschland, Europa und weltweit. Als Einzelunternehmen gestartet unterhält Ragge mittlerweile Büros in Paris, London, Shanghai und Warschau. HRS hat 360 Mitarbeiter, davon 80 % aus der Hotellerie.

9. Ibrahim Evsan, sevenload, Köln

10. Patrick Ohler, wer-kennt-wen, Köln
Patrick Ohler studierte Computervisualistik an der Universität Koblenz-Landau. 2006 gründete er gemeinsam mit Fabian Jager das soziale Netzwerk wer-kennt-wen.de (www.wer-kennt-wen.de). Nach dem Abschluss ihres Studiums in Koblenz verlegten Jager und Ohler den Firmensitz ihres Unternehmens nach Köln. In der rheinischen Metropole sitzt auch RTL. Die Sendergruppe sicherte sich Anfang des Jahres 49 % von wer-kennt-wen.de.

11. René Marius Köhler, Fahrrad.de, Esslingen
12. Stephan Uhrenbacher, Qype, Hamburg
13. Gerald Heydenreich, BuyVip, Frankfurt, Madrid
14. Heinz Raufer, hotel.de, Nürnberg
15. Jens Schumann, Tipp24, Hamburg
16. Markus Schott, HolidayCheck, Kreuzlingen
17. Moritz Hohl, Panfu, Berlin
18. Claudia Helming, DaWanda, Berlin
19. Andreas Meyer, Fotocommunity, Bonn
20. Felix Haas, amiando, München

21. Kai Tietjen, Mister Wong, Berlin
22. Peter Wehner, Lokalisten, München
23. Jan Christoph Gras, myphotobook, Berlin
24. Peter Faisst, schutzgeld.de, Düsseldorf
25. Torsten Schnoor, guenstiger.de, Hamburg

Artikel zum Thema
* Deutschland wichtigster Web-Gründer – Kategorie: Außenwirkung
* Lars Hinrichs ist Deutschlands wichtigster Web-Gründer
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Plätze 1 bis 10
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Frauen
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Fachjury
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Leserjury
* Gesucht: Deutschlands wichtigster Web-Gründer

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.