Lars Hinrichs sagt Danke

Die Jury von deutsche-startups.de hat entschieden: Lars Hinrichs ist Deutschlands wichtigster Web-Gründer. An dieser Stelle möchte sich der Gründer und Geschäftsführer des Business-Netzwerkes Xing (www.xing.com) persönlich für die Auszeichnung bedanken: “Die Auszeichnung als […]

Die Jury von deutsche-startups.de hat entschieden: Lars Hinrichs ist Deutschlands wichtigster Web-Gründer. An dieser Stelle möchte sich der Gründer und Geschäftsführer des Business-Netzwerkes Xing (www.xing.com) persönlich für die Auszeichnung bedanken:

“Die Auszeichnung als Deutschlands wichtigster Webgründer nehme ich stellvertretend für mein Team und für die Mitglieder an. Ein Unternehmer kann nur Erfolg haben, wenn er das richtige Team hat. Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Mitarbeitern bedanken, für ihren außerordentlichen Einsatz und die Motivation, mit der sie sich bislang und hoffentlich auch in Zukunft für Xing engagieren. Mein besonderer Dank gilt außerdem den Mitgliedern, die Xing mit aufgebaut und den Erfolg erst ermöglicht haben. Mittlerweile haben wir auf der Plattform Mitglieder in der 40. Generation!

Danke auch an die Macher von deutsche-startups.de: Sie tragen entscheidend dazu bei, die heimische Gründerszene zu stärken, was mir persönlich sehr wichtig ist. Denn Gründer- und Unternehmertum sind immer noch nicht cool genug in Deutschland. Wir brauchen hierzulande mehr unternehmerische Vorbilder, die echte Innovationen hervorbringen und international Trends setzen. Meine Maxime ist \’Einfach machen!\’, gefolgt von Alfred Herrhausens Leitspruch: \’Wer aufhört, besser zu werden, hört irgendwann auf, gut zu sein\'”.

Lars Hinrichs (Xing, Twitter)

Artikel zum Thema
* Lars Hinrichs ist Deutschlands wichtigster Web-Gründer
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Plätze 1 bis 10
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Fachjury
* Deutschlands wichtigster Web-Gründer – die Leserjury
* Gesucht: Deutschlands wichtigster Web-Gründer

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.