Alles neu bei Tripsbytips

Knapp sechs Monate haben Uwe Frers und seine Mannschaft an der neuen Version des Reisedienstes Tripsbytips (www.tripsbytips.de) gearbeitet. Nach einigen extrem langen Nächten ist das Ergebnis nun endlich online. Das Reiseangebot präsentiert sich […]
Alles neu bei Tripsbytips

Knapp sechs Monate haben Uwe Frers und seine Mannschaft an der neuen Version des Reisedienstes Tripsbytips (www.tripsbytips.de) gearbeitet. Nach einigen extrem langen Nächten ist das Ergebnis nun endlich online. Das Reiseangebot präsentiert sich jetzt deutlich aufgeräumter als vorher: Wichtige Navigationselemente wie die Suche nach dem jeweiligen Reiseziel springen nun sofort und ohne Umschweife ins Auge. Geblieben ist der knackige grüne Hintergrund. Neben dieser optischen Kosmetik verweist Gründer und Geschäftsführer Frers auf einige inhaltlichen Veränderungen: “Wir zeigen nur noch Empfehlungen, keine schlechten Bewertungen mehr. Denn seinen Freunden empfiehlt man nur die persönlichen Favoriten. Lieber nur 20 Restaurants für eine Destination, dafür aber die wirklich Empfehlenswerten”.

Die generalüberholte Startseite von Tripsbytips
Zudem sorgt die Community von TripsbyTips, derzeit sind knapp 3.900 Mitglieder registriert, nun selbst für die Rangfolge der Tipps: Je mehr Menschen einen Tipp kennen und mögen, desto wichtiger wird er. Aufgewertet wurden auch die Empfehlungen von Freunden. Wenn ein solcher einen Tipp zu einer bestimmten Stadt abgegeben hat, steht dieser immer ganz oben. Die Eingabe von Empfehlungen wollen die Berliner durch unzählige bereits ins System eingetragene Stammdaten (Name, Adresse, Telefon) beschleunigen. “Ein Autor muss jetzt nicht mehr mit allen Details bei Null anfangen, sondern nur noch bei der entsprechenden Location auf \’Mag ich\’ klicken und schreiben, warum er die Location empfehlen kann”, sagt Frers. Nach eigenen Angaben sind derzeit für 87.000 Örtlichkeiten in der Datenbank von Tripsbytips. Darüber hinaus bietet der Reisedienst 33.300 Tipps und 29.000 Bilder zu 15.000 Orten. Tripsbytips ging im Mai des vergangenen Jahres an den Start. Im August investierte Burda Digital Ventures in die Reiseplattform. Jetzt müssen die Nutzer die neue Version nur annehmen, dann hebt der Reisedienst vielleicht endlich richtig ab.

Artikel zum Thema
* Burda Digital Ventures steigt bei Tripsbytips ein
* Zehn Fragen an Uwe Frers von Tripsbytips
* Tripsbytips ist online
* “Egal was passiert, im Mai sind wir da” – Uwe Frers von Tripsbytips im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.