Tracks & Fields fördert Künstler

Mitten in den Startvorbereitungen stecken Christian Mix-Linzer (Gründer von Trans Solar Records) und sein Team. Am 1. Mai wollen die Berliner Tracks and Fields (www.tracksandfields.com) ins Netz schieben. “Tracks & Fields ist alles […]

Mitten in den Startvorbereitungen stecken Christian Mix-Linzer (Gründer von Trans Solar Records) und sein Team. Am 1. Mai wollen die Berliner Tracks and Fields (www.tracksandfields.com) ins Netz schieben. “Tracks & Fields ist alles unter einem virtuellen Dach, was Musiker heute zum Erfolg benötigen: eine interaktive Musikproduktions- und Networking-Plattform sowie ein kompetentes Musikmanagement, dass klassische und neuartige Verbindungen mit dem Musikmarkt knüpft”, sagt Mix-Linzer.

Das Konzept soll dabei über alle Genre-Grenzen funktionieren: Es gehe darum neue Ideen zu verfolgen. Neue Musikrichtungen auszuprobieren. Und sogar die Fans dürfen ein Wörtchen mit reden – etwa indem sie Instrumentenspuren zu ihrem Lieblingssong hinzufügen oder Remixe davon anfertigen können. Im Hintergrund kümmern sich die Tracks-&-Fields-Macher darum, die “Künstler langfristig aufzubauen und schließlich optimal am Markt zu platzieren”. Mit einem entscheidenden Unterschied wie Mix-Linzer betont: “Der Künstler nimmt hier selbstbestimmt an diesen Prozessen teil”. Die Zeit der Knebelverträge und Absurdinvestitionen sei endlich vorbei.

Artikel zum Thema
* Musik mit Freunden teilen auf Simfy
* Mucelli geht offline
* Offene Clubszene auf myMusic
* Bei Kazzong ist Musik drin
* youmix.de baut um
* Justaloud.com ist online

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.