Wellington investiert in hiClip

Neue Finanzspritze für hiClip (www.hiclip.de). Wie erst jetzt bekannt wurde, investierte Wellington Partners bereits im Herbst des vergangenen Jahres in die Video-White-Label-Lösung für Communitys und Websites. Fabian Jung, Gründer und Geschäftsführer von hiClip, […]

Neue Finanzspritze für hiClip (www.hiclip.de). Wie erst jetzt bekannt wurde, investierte Wellington Partners bereits im Herbst des vergangenen Jahres in die Video-White-Label-Lösung für Communitys und Websites. Fabian Jung, Gründer und Geschäftsführer von hiClip, bestätigt den Einstieg gegenüber deutsche-startups.de: “Wellington hat sich im letzten Jahr alle deutschen Player im Online-Video-Markt angeschaut. Wir sind stolz, dass sie bei uns das größtes Wachstumspotenzial gesehen und deshalb investiert haben”. Ebenfalls neu an Bord bei hiClip ist Tiburon. Über die Höhe der Finananzspritze ist nichts bekannt. Zuvor investierten schon Mountain Partners, Peter Kabel, ehemals Vorstandsboss der Kabel New Media AG, Peter Schüpbach und Oliver Jung bei hiclip.

Die hiClip GmbH wurde im vergangenen Jahr von Jung und Kai Seefeldt gegründet. Das noch junge Unternehmen strickt Partnern kostenlos eine komplette Video-Community. Hosting und Streaming der Filmchen übernehmen die Münchner. Die Finanzierung der bunten Filmchenwelt soll über Werbung funktionieren. Die hiclip-Macher arbeiten dafür mit diversen Agenturen zusammen. Die Einnahmen teilen sie mit ihren Partnern. Nach eigenen Angaben setzen bereits 40 Webseitenbetreiber auf die Technik aus dem Hause hiClip.

Artikel zum Thema
* hiclip macht in Videos
* Zehn Fragen an Fabian Jung von hiClip
* Startup des Jahres – Stimmen zu hiClip

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Alex

    Solange HiClip die Rechte an den Videos behalten will und man als Websitebetreiber seinen Content benötigt, sollte man diesen Service nicht nutzen.

    Sinnvoll wäre eine “Ausleih bzw. Nutzungsgebühr” für die Zeit, die man die Videos bei HiClip “lagert” bzw. deren Funktionalität nutzt. In der Zeit wäre eine Umsatzteilung dann auch gerechtfertigt und wird dann auch für größere Webseiten interessant.

  2. Viel Erfolg! Die jobs von Hiclip sind auch schon bei
    uns!



  3. CBS

    @Alex: Soweit ich das weiß sind die Rechte an den eigenen Videos eigentlich kein Problem und die eigene Zwischenspeicherung (Backup) möglich.



  4. Maik

    Und wo bekommt man dann Videos her?

    Kennt jemand Dienstleister, die unterhaltende/informative Videos fürs Internet produzieren?

  5. @Maik: Ja, ne ganze Menge, was soll es denn sein ;)

  6. @ Maik: einfach mal googeln und im notfall bei mir



  7. Markus

    Mit hiClip haben wir leider schlechte Erfahrungen gemacht: Sie sind sehr unflexibel und verkaufen mehr als sie leisten können. Schlussendlich mussten wir uns für einen anderen Dienstleister entscheiden…



  8. bayer

    hiclip wird nicht langfristig funktionieren. user-generated-videos auf der einen Seite und die fehlende Auslastung von video-werbung auf der anderen Seite.

  9. Ich habe vor einiger Zeit schon die hiClip Videos eingebunden und bin aktuell einer der wenigen Webseitenbetreiber (www.ednetz.de), die schon die API Version 2.0 auf der Webseite haben.

    Gerade die neue API (2.0) ist in meinen Augen sehr gut geworden und eine langsame TimeToMarket kann ich bei hiClip gar nicht feststellen.

    In meinen Augen sind gerade Videos ein sehr komplexes Thema, das gerade Webseiten-Betreiber einen enormen Arbeits-, Ressourcen und Know-How-Aufwand abverlangt, der ohne Intermediärs wie hiClip schlecht realisiert werden kann.

    Gerade als Betreiber einer Community oder wie es neuerdings so schön heisst, social network ist es in meinen Augen unsere Aufgabe, die Wartezeit zwischen dem Versandt von Privaten Nachrichten und der Antwort (als Beispielsprozess betrachtet) mit genügend Inhalt zu füllen und die User zu binden.

    Dafür eignet sich hervorragend Video-Content und daher sehe ich langfristig ein großes Potenzial in hiClip.

    danke fürs Lesen,
    Sebastian



  10. Cheater

    Kann mir jemand erklären, wofür man hiclip benötigt? Ich kann doch Videos auch über Youtube einbinden oder über meinen eigenen Webspace streamen. Ich sehe hier keine Notwendigkeit für hiclip.

  11. glückwunsch jungs, wir freuen uns auf weiter gute zusammenarbeit, nach dem stand der dinge zahlt ihr aber am mitwoch die burger wenn ihr zu uns kommt :-)
    Gruss von den Spreeraketen
    TOM!

  12. “Kann mir jemand erklären, wofür man hiclip benötigt?”

    ja, kann ich gern ;)
    wenn du die videos auf youtube stellen lässt tust du ja die user auf eine andere seite weiterleiten. Aber Hiclip wird in die Community direkt implementiert d.h. die user müssen nicht weg von der Seite. Sie merken praktisch garnicht dass die Videos bei hiclip abgelegt werden.
    hat natürlich den nachteil dass das video das ich auf communityseiteXY einstelle sich auch nicht sonderlich ausserhalb dieser community verbreiten kann. dafür mehr aufmerksamkeit bekommt weils evtl. besser zur communityzielgruppe passt -> ein Gamingvideo bekommt auf youtube weniger aufmerksamkeit als auf einer gamingcommunity seite (je nachdem wie groß sie ist)

    und thema eigener webspace: du musst dich schon etwas auskennen mit der ganzen umwandlung von den hochgeladenen videos. DA müssen einige MOdule installiert/konfiguriert/eingebunden werden. Schließlich sollen die Videos als Flash erscheinen – werden aber als wmv, mpeg, rm hochgeladen. Zudem können natürlich schon heftige Datenmengen entstehen die sich nicht jedes Startup leisten kann/will. Sei es beim Traffic oder auch beim direken Speicherplatz.

    vielleicht lieg ich aber auch falsch :P

  13. @ Roland

    ich hatte zuvor auch YouTube Videos eingebunden.
    Natürlich gibt es dort auch die Möglichkeit Videos hochzuladen, dennoch habe ich mich bald entschieden, YouTube Videos zu entfernen und durch hiClip zu ersetzen

    Gründe:
    1, kein YouTube zum Upload benötigt, sondern hiClip Upload geht über meinen API Account
    2, Kontrolle der Videos, Löschfunktion für mein Team vorhanden
    3. wenn man bei YouTube neben den Play Button kommt, kommt man sofort auf die YouTube Seite -> absolut störend
    4, Anzeige möglich, wer das Video hochgeladen hat, weitere Informationen, …
    5, YouTube Videos nur 450 Pixel breite, hiClip beliebig skalierbar
    6, …

    Sebastian

  14. „Solange hiClip die Rechte an den Videos behalten will und man als Websitebetreiber seinen Content benötigt, sollte man diesen Service nicht nutzen.“

    Um etwaige Missverständnisse zu vermeiden: hiClip hat weder exklusive Rechte an den Videos, noch nimmt hiClip irgendjemandem den Content weg! Wir sind lediglich der Dienstleister, der die Videos umwandelt, speichert und ausliefert. Wenn eine Community irgendwann nicht mehr mit uns zusammen arbeiten will, kriegt sie ihre Videos natürlich zurück. Das sehen unsere Verträge so vor.

    Ansonsten freuen wir uns über die rege Diskussion!

    Jörg von hiClip

  15. Pingback: Investitionsindex - Februar 2008 :: deutsche-startups.de

  16. Pingback: Adconion schluckt hiClip :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle