Hervorragende Aussichten für Online-Singlebörsen

Im Online-Singlebörsenmarkt ist viel Musik drin. Das zeigte zuletzt die Übernahme der Flirt-Plattform neu.de (www.neu.de) durch den Konkurrenten meetic. Satte 25 Millionen Euro legte der französische Betreiber von meeric für neu.de auf den […]

Im Online-Singlebörsenmarkt ist viel Musik drin. Das zeigte zuletzt die Übernahme der Flirt-Plattform neu.de (www.neu.de) durch den Konkurrenten meetic. Satte 25 Millionen Euro legte der französische Betreiber von meeric für neu.de auf den Tisch von media ventures. Der Verkauf zeigte aber auch, dass sich der Markt konsolidiert. Organisches Wachstum scheint für die verbliebenen Anbieter kaum noch möglich. Nach einer aktuellen Studie des Marktforschers Jupiter Research im Auftrag des Hightech-Verband Bitkom boomt das Segment jedoch weiter. Im laufenden Jahr werden die Singlebörsen-Betreiber in Deutschland ihren Umsatz demnach auf 103 Millionen Euro steigern.

Bereits im vergangenen Jahr verbesserten die Plattform-Anbieter ihren Umsatz laut Untersuchung um 29 % – auf nun mehr 85 Millionen Euro. Ein neues Rekordergebnis, wie die Macher der Studie mitteilen. Wie groß der Markt für Partnersuche übers Netz ist, zeigt eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Comscore für Bitkom. Demnach nutzen monatlich 6,3 Millionen Deutsche Online-Singlebörsen. Europaweit rufen monatlich 33,5 Millionen Nutzer solche Dienste auf. Der Umsatz der Singlebörsen-Betreiber in Westeuropa soll laut Prognose in diesem Jahr von 317 Millionen auf voraussichtlich 393 Millionen Euro steigen.

Neuer Trend: Speed-Dating

Trotz der offensichtlich hervorragenden Aussichten, können sich die etablierten Anbieter wie FriendScout24, iLove oder Parship nicht zurücklehnen, denn mit KissNoFrog (www.kissnofrog.com) und Meetya (www.meetya.com) drängen neue Konzepte auf den Markt. Und diese Neustarter wollen ein Stück vom Kuchen ab haben. KissNoFrog und Meetya übertragen beide das in Großstädten beliebte Speed-Dating-Prinzip ins Internet.

Artikel zum Thema
* Bei KissNoFrog und Meetya dreht sich alles um schnelle Dates
* meetic übernimmt neu.de
* Tomorrow Focus steigt bei ElitePartner ein

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Maddin

    Ist klar, iLove (ex-Samwer Beteiligung) gleich vor Freindscout24 (VIEL grösser) setzen… Da muss schon so drin sein hier… ;-)

  2. Diese Verschwörungstheorien tun wirklich weh. Aber danke für den Hinweis, denn eigentlich wollte ich die Partnerbörsen alphabetisch sortieren…



  3. Christian

    @Maddin: Friendscout ist in Deutschland nach Umsatz nur unwesentlich größer als iLove.



  4. Florian

    Friendscout dürfte mit Abstand mehr Umsatz haben als ilove, im Vergleich, im deutschen Markt. @Alex: Kannst Du nicht die Umsatzzahlen erörtern und dazu schreiben? Seit diesem Jahr müssen die Zahlen sowieso im Bundesanzeiger veröffentlicht werden, von jedem Unternehmen.

  5. na dann trifft es sich doch ganz gut, dass wir letzte Woche unser “Bilder-Dating-Portal” http://www.jiffr.com released haben. Bei uns lernt man sich nur durch Bilder kennen und bekommt so ein Date, ohne unnötige Worte zu verlieren…

  6. Yup, oder per video auf viibee.com
    Michael



  7. Michael

    ….ganz schlechte Eigenwerbung….

  8. Pingback: KissNoFrog legt los :: deutsche-startups.de

  9. Hi,

    ich muss hier gerad mal meinen Frust über neu.de an prominenter Stelle loswerden. Hab mich am We angemeldet, und bin seit dem einfach nur enttäuscht. War vorher jahrelang bei einer kleinen, kostenlosen Dating-Plattform und kann Online-Dating eigentlich empfehlen.

    Beim Marktführer herrscht aber bitterste Zensur. Sobald ich in meinen Flirttext das Wort “neu.de” einbau, z.B. “was mach ich wohl bei neu.de?”, wird der SAtz komplett umgebaut, gelöscht oder sinn-entfremdet. Soviel also zum Thema redaktionelle Kontrolle. Ich hab nicht mal explizit Kritik geäußert, sondern nur einen halb-ironischen Satz zu Partnerbörsen in meinem eigenen Profil gepostet und dann (wiederholt) Änderungen… warum? Natürlich erhalte ich dazu seitens neu.de nur eine standardisierte Antwort.

    Anderes Problem: Deren SErver scheinen völlig überlastet! das neue neu.de ist nicht nur langsam, es hat mich erhebliche Mühen gekostet, überhaupt meinen Mitgliedsbeitrag zu zahlen :-D Ich wünschte jetzt, ich hätte mich von dem völligen Zahlungsstau am We (“Zahlungsvorgang läuft” für 15 Minuten und länger, trotz tadelloser Internetverbindung) abschrecken lassen. Wollen die kein Geld verdienen? Natürlich gibts auch hierauf nur eine standardisierte Antwort. Anderswo gibt es mehr Service kostenlos. Jeder kann danach googlen, ich bin kein Konkurrent (obwohl ich Konkurrenten den frontalen Angriff auf neu.de und meetic nur empfehlen kann), sondern einfach nur ein enttäuschter User.

  10. Pingback: Bei Owonda wird geflirtet :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle