Brokr für 75.000 Euro versteigert

Der Hammer ist gefallen. Die Börsen-Community Brokr (www.brokr.de), bei der jeder sein Börsengeschick auf den Prüfstand stellen kann, wurde bei eBay für 75.000 Euro versteigert. Käufer ist Matthias Kröner, ehemals Vorstandschef der DAB […]

Der Hammer ist gefallen. Die Börsen-Community Brokr (www.brokr.de), bei der jeder sein Börsengeschick auf den Prüfstand stellen kann, wurde bei eBay für 75.000 Euro versteigert. Käufer ist Matthias Kröner, ehemals Vorstandschef der DAB bank AG und jetziger Vorstand der Fidor AG. Die Müncher Fidor AG ist auch an der Börsen-Community sharewise (www.sharewise.com) beteiligt. Der Höchstbietende erhält neben der Domain Brokr.de auch die Nutzungslizenz der Software, sämtliche Dateien und Userdaten sowie einen Installations-Service. Übernommen werden muss auch der laufende Vertrag mit einem Datenlieferanten für die Börsenkurse. Dieser kostet monatlich rund 500 Euro.

Im August schickte die ashampoo Internet Services GmbH die Cyber-Plattform Brokr ins Rennen. Alle registrierten Nutzer bekommen zum Start 50.000 Euro Spielgeld und können sich anschließend ihr ganz persönliches Aktien-Portfolio zusammenstellen. Nach Angaben von Mitentwickler Jens Klüsener melden sich täglich zwischen 40 und 50 neue Mitglieder bei Brokr an. Die Gesamtzahl der registierten Nutzer liegt demnach bei 3300. “Momentan hat Brokr durchschnittlich 40.000 Visits und knapp 700.000 Page Impressions monatlich”, fügt Klüsener hinzu.

Artikel zum Thema
* myratings legt los
* Erster Blick auf Tradingbird
* Tradingbird fliegt 2008 los
* Stockjaeger.de setzt auf Aktien
* sharewise legt los

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Hans-Peter Schlingenbach

    Interessante Sache, ist schon bekannt wer der Käufer ist?



  2. 75 D

    …ich habs gekauft – musste es auf 10 Jahre finanzieren ;-) aber die Hälfte des Kaufpreises ist in Naturalien fällig – das macht es nochmal bezahlbarer :-)

    Gruß
    75 D



  3. Rudolf

    Wenn brokr.de 75.000 Euro Wert sein soll was zahlt man dann eigentlich für http://www.stockjaeger.de oder einer ähnlichen Aktien-Community? Weiß das jemand?



  4. Chris

    Das stinkt mir irgendwie nach Fake…



  5. Hans-Peter Schlingenbach

    @Chris: Meinst du den Beitrag von “75d” oder den Deal im ganzen?



  6. Chris

    @Hans-Peter, den ganzen Deal natürlich



  7. Hans-Peter Schlingenbach

    @Chris: Ok,aber warum glaubst Du das? Die haben 3300 Mitglieder, die alleine sind ja auch schon was wert? Dazu die Domain, die Programmierung (evtl. ausbaufähig)?

    LG,
    HaPe



  8. Chris

    sicherlich ist es seine 75.000€ Wert evtl. sogar mehr…
    Ich finde es trotzdem merkwürdig:-)



  9. Sebastien Kling

    Für 3300 Mitglieder zahlt man etwa 3300 Euro. Für ashampoo war es kostenlos das sie ihre ganzen Händler angemailt haben. Naja für mich scheint es auch das es ein schöne Fake Versteigerung war.

    Ich sag nur: der Käufer muß einen an der Wa..el haben ;)



  10. Hans-Peter Schlingenbach

    @chris: merkwürdig wg. ebay?
    ich find dadurch hats einen eigenartigen beigeschmack, aber vielleicht hat sich das mittlerweile ja etabliert zum projektverkauf.

    hp

  11. Ich bin mal gespannt, ob es Schule machen wird, bei ebay Startups zu versteigern. Dukudu wurde meines Wissens früher im Jahr für ca. 40 TEUR verkauft…

  12. Update: Jetzt ist auch der Käufer bekannt:

    Käufer ist Matthias Kröner, ehemals Vorstandschef der DAB bank AG und jetziger Vorstand der Fidor AG.

  13. es ist schon ein wenig schade, dieses “wir pusten das ding 3-4 monate auf und des kind mit dem größten geldbeutel kriegt dann den schönen luftballon”.

    ich habe es zwar nie genutzt, aber öfter aus meinem Freundeskreis davon gehört. soll wohl gut sein.



  14. Sebastien Kling

    Ok. Dann ist es kein Fake. Die Vorstände haben schon das nötige Kleingeld um sowas zu kaufen. :)

  15. Liebe Diskutanten,
    in Anbetracht der obigen Diskussion, Fakedeal etc., möchte ich mich als Käufer nun persönlich zu Wort melden.
    Ich habe als ehemaliger CEO der DAB Bank und jetziges Vorstandsmitglied der Fidor AG jahrelange Erfahrung im Online-Brokerage-Geschäft und konnte mir eine solch günstige Einstiegsgelegenheit einfach nicht entgehen lassen.
    Fidor ist ja nun ebenfalls an Sharewise beteiligt, was zeigt, wie ernst wir den Web 2.0 Gedanken im Online Brokerage nehmen und wie viel Zukunft wir diesen Services zutrauen.
    Ich als Käufer im Verbund mit Fidor möchte alle Diskutanten und Nutzer dazu aufrufen, sich auch weiterhin mit dem Service von brokr.de auseinander zu setzen.
    Ich stehe jederzeit gerne für Vorschläge, Anregungen und Kritik zur Verfügung, man erreicht mich unter meiner Email-Adresse kroener@fidor.de.
    Beste Grüße,
    Ihr Matthias Kröner



  16. Michael

    75 000 für 3300 User. Das ergibt einen Wert von 22,7 Euro pro User :-O. Bin gespannt, wie man gegen die “Macht Onvista” mit ihrer neuen Community ankommt.

    Viel Erfolg!



  17. Nico

    Die Adresse von sharewise ist übrigens
    http://www.sharewise.com

  18. Ich denke, dass die Sache (wenn sie von einem starken u. erfahrenen Team weiter aufgebaut wird) ein vielfaches Wert sein kann.

    Komisch finde ich nur, dass der Ersteigerer(laut Ebay-Versteigerungs-Historie)sich am Schluss selbst von 20k auf 75k hochgesteigert hat ;)



  19. Brokr

    Das lag daran, weil der Mindestpreis noch nicht erreicht war.

  20. … der hatte sich ja rangepirscht.

    Und solange 1apowertrader den nicht überbietet hätte der sich in 1 euro schritten den 75000 Euro näher können. Selber hoch bieten geht ja garnicht.

    ;-)

    von r***i war es aber schon recht “mutig kalkuliert”

    Gruß

    PEter

  21. Pingback: blognation Germany » Blog Archive » Brokr’d



  22. Cheater

    Hätte man aber wesentlich günstiger neu programmieren können. Die 3300 User sind ja wohl kein Argument, die hat man in ein paar Tagen drauf.

  23. Vielleicht auch günstiger. Aber was ist mit der PR? Die ist jetzt ordentlich! Wünsche viel Erfolg für das neue Team von Brokr.de!



  24. Kai

    Glueckwunsch zum gelungenden Verkauf. Ich finde den Preis angemessen. Das Produkt sieht solide aus. Viel Glueck weiterhin…

  25. Die Zeit wird zeigen, ob dieser Kauf ein Glückskauf war. Trotzdem viel Glück!

  26. … bei der Summe kann man nicht viel falsch machen und schliesslich passt es ins Portfolio rein. Glückwunsch!

  27. “Aber was ist mit der PR? Die ist jetzt ordentlich!” – LOL

    Sorry aber die PR von der du hier sprichst ist gerade mal auf ein paar Startup Blogs/Seiten erfolgreich. Ich hab noch keine dpa Meldung oder sonst etwas davon gesehen. Von dem her…

    Dennoch finde ich die Plattform super – jetzt wo ich weiß dass es weitergeht werd ich mich auch anmelden und etwas broken ;)



  28. Manuel

    Hätte ich nicht gedacht, dass die Seite für so einen Betrag über den Tisch wandert. Glückwunsch!



  29. tomnojerry

    wer kauft sowas um 75.000?
    entweder ein riesen fake oder der einenanderwaffelkönig.

  30. Pingback: myratings legt los :: deutsche-startups.de



  31. np

    Das ist der werbegag überhaupt….schon mal dran gedacht? es wird überall über das thema geschrieben

  32. Hätte man aber wesentlich günstiger neu programmieren können. Die 3300 User sind ja wohl kein Argument, die hat man in ein paar Tagen drauf.

    Ich hab noch nie einen so großen Schwachsinn gehört.
    Das mit dem Programieren ja ok !!
    Aber Hallo das mit deinen Usern lässt du dir nochmal spezifisch durch den kopf gehen ;-)



  33. Cheater

    @Sven, 3300 User in ein paar Tagen sind für Dich also großer Schwachsinn? Dann kennst Du Dich aber nicht besonders gut aus, oder? Wenn Du auf den richtigen Seiten Deine Banner schaltest, hast Du locker 10.000 User in der ersten Woche. Kostet natürlich was, aber ich hab ja nicht behauptet, es sei umsonst.

  34. Pingback: Startup-Barometer 12/2007 :: deutsche-startups.de

  35. Pingback: Basic Thinking Blog | MusicMonster.FM



  36. k1982

    Habe eben gesehen, dass zum Kreis der brokr Leute auch das Musicportal http://www.musicmonster.FM gehört. bin da gestehender Fan – jetzt bin ich mirsicher, dass aus brokr.de auch was wird. hoffe nur, dass ich jetzt nicht bei musicmonster noch kurse tippen muss um einen account zu bekommen ;-)

  37. Pingback: Azubo.de steht zum Verkauf :: deutsche-startups.de

  38. Pingback: Online-Investmentportale blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück » Beitrag » Investments und Geldanlagen - Blog

  39. Pingback: Neustart für Brokr :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle