sharewise legt los

Die Börsen-Community “sharewise” geht nach knapp zwei Monaten Testphase nun offiziell an den Start. Bei “sharewise” können registrierte Nutzer anderen Usern Aktientipps geben. Bei allen diesen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen geht es immer um […]

Die Börsen-Community “sharewise” geht nach knapp zwei Monaten Testphase nun offiziell an den Start. Bei “sharewise” können registrierte Nutzer anderen Usern Aktientipps geben. Bei allen diesen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen geht es immer um die Frage, bei welchem Kurs der jeweilige Nutzer eine bestimmte Aktie in sechs Monaten sieht. Nach der Abgabe des Tipps überprüft “sharewise” die Empfehlung automatisch mit der tatsächlichen Performance der Aktie. Ihre Kursdaten beziehen die Münchner circa 15 Minuten zeitverzögert von der Börse Frankfurt. Rund 9.000 Aktien können die Nutzer somit bewerten.

Mit der bisherigen Resonanz sind die beiden Gründer Stefan Nothegger und Nicolas Plögert zufrieden. “Seit dem Startschuss Anfang August füllen bereits über 1.200 aktive Mitglieder das Finanzportal mit Leben. Und das komplett ohne Werbung und obwohl die Registrierung bisher nur auf Einladung möglich war”, sagt Plögert. An der Börsen-Community sind About Change Ventures (ACV), die Beteiligungsgesellschaft der ehemaligen MTV-Europe-Geschäftsführerin Christiane zu Salm, und die Fidor AG beteiligt. Finanzieren soll sich die kostenlose Plattform über Werbung.

Artikel zum Thema
* About Change Ventures steigt bei sharewise ein
* Brokr spielt an der Börse

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.