Gruner + Jahr kauft Chefkoch.de

Das Medienhaus Gruner + Jahr übernimmt nach einem Bericht des “Handelsblatt” die Rezept-Community Chefkoch.de. Weder Gruner + Jahr noch die Chefkoch.de-Macher haben den Deal bisher bestätigt. Der Kaufpreis soll bei rund acht Millionen […]

Das Medienhaus Gruner + Jahr übernimmt nach einem Bericht des “Handelsblatt” die Rezept-Community Chefkoch.de. Weder Gruner + Jahr noch die Chefkoch.de-Macher haben den Deal bisher bestätigt. Der Kaufpreis soll bei rund acht Millionen Euro liegen. Interessierte Verlage wie Burda und Axel Springer sollen angesichts dieses hohen Preises abgewinkt haben. “Das 60fache des Gewinns oder gar noch mehr zu zahlen, ist doch absurd”, zitiert das Blatt einen Branchenkenner.

Die Koch-Community Chefkoch.de existiert bereits seit 1998. Im Oktober klickten die Nutzer die riesige Rezeptsammlung laut IVW auf 4,8 Visits und 58,5 Millionen Page Impressions. Damit gehört Chefkoch.de zu den zehn größten Websites mit nutzergenerierten Inhalten im deutschsprachigen Web. Neben dem Online-Rezeptpionier Chefkoch.de buhlen unzählige andere Koch-Websites um die Gunst von Deutschlands Hobbyköchen. In letzter Zeit kamen außerdem einige neue Konkurrenten hinzu – beispielsweise starcookers. Auf der Koch-Plattform verraten Sterne-, Hauben- und TV-Köche ihre Rezepte. Das Medienhaus Burda schickte BonGusto ins Rennen. Mit der Food-Community wollen die Münchner alle kochbegeisterten Onlinern – vom Kochanfänger über Gourmet bis zum reinen Genießer – eine zweite Heimat geben.

Artikel zum Thema
* Himmlisch kochen mit starcookers
* Es köchelt im Netz
* Burda startet BonGusto
* Bei Spacecook köchelt’s
* Kochpiraten suchen weiter ein Geschäftsmodell

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.