AdScale legt los

Nach fünf Monaten Produktentwicklung haben Klaus von Doemming und Stephan Kern den offiziellen Startschuss für “AdScale” gegeben. Über den sogenannten Echtzeit-Marktplatz für Onlinewerbung können “Websitebetreiber jeder Größenordnung ihre Werbeflächen an den meistbietenden Werbetreibenden […]

Nach fünf Monaten Produktentwicklung haben Klaus von Doemming und Stephan Kern den offiziellen Startschuss für “AdScale” gegeben. Über den sogenannten Echtzeit-Marktplatz für Onlinewerbung können “Websitebetreiber jeder Größenordnung ihre Werbeflächen an den meistbietenden Werbetreibenden versteigern”. Durch ein Echtzeit-Auktionsmodell garantieren die beiden Gründer “immer den optimalen Preis für die eingestellten Werbeflächen”. “Unser neues Vermarktungsmodell bietet für alle Teilnehmer im Online-Werbemarkt Vorteile, die es bisher in dieser Form im deutschen Markt noch nicht gab. Wir werden daher mit AdScale schon bald einen festen Platz im Online-Werbemarkt einnehmen”, erklärt Gründer von Doemming.

Zum Start bieten die Münchner nach eigenen Angaben 334.078 Page Impressions pro Tag auf 43 Websites an. Im Portfolio von “AdScale” sind unter anderem “MyVideo“, “FamilyOne” und “Bigpoint“. Wobei sich von Doemming und Kern bei reichweitenstarken Websites als “komplementärer Anbieter zu klassischen Vermarktern” sehen. Zielgruppenspezifische mittelgroße und kleine Websites, die Werbungtreibenden geringe Streuverluste versprechen, wollen die Gründer dagegen komplett vermarkten. Zu den Investoren von “AdScale” gehören die Samwer-Brüder mit ihrem European Founders Fund und Holtzbrinck Ventures (beide Unternehmen sind auch an “deutsche-startups.de” beteiligt) sowie die Business Angels Oliver Jung und Lukasz Gadowski.

Artikel zum Thema
* AdScale versteigert Werbeflächen
* Fantastic Zero bündelt Zielgruppen
* Jens Kunath gründet Web-2.0-Vermarkter ad2.0
* AdShopping vermarktet Textlinks
* LinkLift expandiert ins Ausland
* Tomorrow Focus startet Vermarktungsnetzwerk für Web-2.0-Angebote

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.