Gamersprofile legt los

Die Beta-Phase beim Gamer-Netzwerk “Gamersprofile” ist vorbei. Nun geht\’s “offiziell zur Sache” verkündet Steve Pscheid, Geschäftsführer beim Betreiber GamerClub GmbH. Den neuen Cyberdienst beschreibt der Gründer als “eine modern und flexibel programmierte Web-2.0-Anwendung”. […]
Gamersprofile legt los

Die Beta-Phase beim Gamer-Netzwerk “Gamersprofile” ist vorbei. Nun geht\’s “offiziell zur Sache” verkündet Steve Pscheid, Geschäftsführer beim Betreiber GamerClub GmbH. Den neuen Cyberdienst beschreibt der Gründer als “eine modern und flexibel programmierte Web-2.0-Anwendung”. Anders als bestehende Gamer-Communitys beschränke sich “Gamersprofile” aber nicht auf bestimmte Genres, spezielle Spiele oder einzelne Konsolen, sondern stelle eine kostenlose Plattform für jeden Gamertypen, alle Clans und Gamegenres dar.

Wobei das Gamer-Netzwerk neben den Möglichkeiten eines Social Networks auch die Vorteile einer Voting-Community, eines Wikis und einer Informationsplattform bieten soll. “Der User kann zeigen, wer er ist, was er kann, was er weiß und sich zugleich nützliche Infos und Tipps holen”, sagt der begeisterte Videospieler. Keinesfalls will sich Pscheid als Konkurrenz zu anderen Gamer- oder speziellen Spiele-Communitys positionieren. Er sieht “Gamersprofile” als “integrierendes Metaverzeichnis für den gesamten Bereich der elektronischen Spiele”. Zu den Investoren von “Gamersprofile” gehören Mountain Partners und Tiburon (Tim Schwenke und Daniel Wild).

Artikel zum Thema
* GameBuzz sortiert die Spiele-Welt
* Noch mehr Netzwerke für Gamer
* Exklusiver Blick auf MyGamersClub
* Gamersprofile startet demnächst
* Die Netzwerke für Spieler kommen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Liliana

    Das Ding ist sehr schlecht gemacht – hab jetzt leider was zu tun, sonst würde ich da gleich mal ordentlich schimpfen: Datenschutzbedingungen nicht einsehbar, viel zu kompliziert aufgebaut, lange Ladezeiten, kaum Erklärungen, Profile nicht nur für Mitglieder einsehbar – werd mich da gleich morgen wieder abmelden.



  2. Cheater

    Nervig ist erstmal, daß man ohne Registrierung nichts zu sehen bekommt. Das ist für ein Gameportal eher unüblich.

    Seltsam ist aber auch, daß Tiburon da investiert. Haben die sich mit eleisure noch nicht genug die Finger verbrannt? Der Börsengang wurde ja still und heimlich ad acta gelegt und die ehemalige Games-Holding ist nur noch ein Firmenmantel. Die Investition in Feenix war ein Totalverlust und jetzt muß StageSpace alles wieder richten. Bin mal gespannt, wie Gamersprofile in diese Strategie paßt. Oder gibt es überhaupt eine Strategie?



  3. bullrot - gpguard

    Wir bedanken uns für euere Kritik und werden die angesprochenen Punkte sofort in Angriff nehmen.

  4. Aufgrund des prima Service, der schnellen Reparatur des Datenschutzlinks und der versprochenen Verbesserungen, habe ich meine Meinung geändert – also bitte nicht von meinem ersten Kommentar abschrecken lassen und selbst ausprobieren ;)



  5. Fabien Röhlinger

    Lieber Cheater,

    ich weiss nicht woher Du Deine Halbweisheiten hat.

    Ich selbst bin einer der Gründer von eleisure. Wann soll jemals ein Börsengang geplant werden sein? Wieso ist Feenix ein Totalverlust? Zugegeben: unsere Ziele waren ambitionierter. Aber wir haben in Feenix dieses Jahr nochmal viel Geld gesteckt. Ich selber bin einer der Gründer von StageSpace. StageSpace soll nicht alles richten. Und im übrigen: eleisure hat einen Umsatz von mehreren Millionen pro Jahr und es geht der Firma gut.

    Von daher wäre es gut, wenn Du Dich vorher entweder informierst oder es sein lässt. Es passt ja aber auch, dass Du Deine E-Mail Adresse nicht angibst.



  6. Steve Pscheid

    Vielen Dank für die Hinweise. Zum Thema Strategie: schön das man sich meinen Kopf zerbricht. Grundlegend sollte man aber davon ausgehen, dass jede Firma einen eigenen Hintergrund hat und somit auch Ihre eigenen Ziele und Vorgehensweisen. Lasst uns doch Verallgemeinerungen und Halbwissen vermeiden. Es soll doch konstruktiv bleiben – DANKE!

  7. Pingback: gründerszene » Gründer-Rückblick - Interessante Themen der letzten Woche

  8. Pingback: MyGamersClub geht an den Start :: deutsche-startups.de

  9. Pingback: Gamer treffen sich auf gamepac :: deutsche-startups.de

  10. Pingback: GameChain geht an den Start - Gamer-Communitys im Überblick :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle