Sixt gründet Sixt e-ventures

Der Autovermieter Sixt steigt im großen Stil ins Internetgeschäft ein. Die neu gegründete Tochter Sixt e-ventures soll die “Neuentwicklung von eigenständigen internetbasierten Geschäftsmodellen, Technologien und Mobilitätslösungen” vorantreiben. Wobei der Fokus auf Internet-Commuitys mit […]

Der Autovermieter Sixt steigt im großen Stil ins Internetgeschäft ein. Die neu gegründete Tochter Sixt e-ventures soll die “Neuentwicklung von eigenständigen internetbasierten Geschäftsmodellen, Technologien und Mobilitätslösungen” vorantreiben. Wobei der Fokus auf Internet-Commuitys mit Web-2.0-Elementen liegen soll. Darüber hinaus will das Unternehmen “zukunftsträchtige Geschäftsideen und Neugründungen im Internet-Bereich fördern”. Das erste Projekt von Sixt e-ventures ist eng mit dem Kerngeschäft von Sixt verbunden – es handelt sich um eine Community für Autofans.

“Viele gute Geschäftsideen liegen brach, weil es keine Plattform gibt, um sie umzusetzen. Dies wollen wir im Bereich der Internet-Lösungen mit Sixt e-ventures ändern”, sagt Erich Sixt, Vorstandsvorsitzender der Sixt AG. Die neue Gesellschaft biete zudem die Möglichkeit, innovative Internet-Lösungen zu testen und mehr über Kundenbedürfnisse und Marktentwicklungen zu erfahren.

Artikel zum Thema
* Springer beteiligt sich an Motor-Talk
* rateyourcar.de bewertet Autos
* autoaid.de bewertet Werkstätten
* Autoplenum fährt im Netz vor
* autoki startet Quartettkarten-Verkauf

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Das ist eine sehr gute Nachricht. Ich zähle Sixt im weitesten Sinne auch zur Touristik. Es gibt aktuell noch viel zu wenig Innovation und Innovationsförderung in der Touristik und mittlerweile kucken die klassischen Touristiker dann ganz erschrocken, wo auf einmal die ganzen Internetfirmen herkommen und wieso die massenweise Kunden haben. Also hoffentlich folgen dem Beispiel noch weitere!



  2. Schorsch

    Ich wette 100 EUR dass das Projekt scheitern wird. Sixt hat so eine hohe Personalfluktuation in der IT (ex-e-sixt) dass kein gesunder Experte nach etwas Recherche dort anfangen möchte.

    Hire and Fire, exterme Einflussnahme der Geschäftsleitung in technische Details und die unkreative, industrieähnliche Arbeitsweise tun den Rest.

    Ein regelmäßiger Ex-Stammtisch bei dem quasi die komplette Internet/e-Commerce-Belegschaft der letzten 4-5 Jahre trifft kann dazu noch mehr Informationen liefern.



  3. Guenther

    …hmmmm….Hat jemand tiefere Details dazu ? Ich fand es eigentlich interessant und hatte die Info schon an 2 Startups weitergeleitet…

    Gruß
    Guenther



  4. Cheater

    Gibt es auch einen Link zur Homepage von Sixt-Venture und warum tauchen die noch nicht im Investoren-Verzeichnis auf?

  5. @ Cheater

    Ich kann leider mit keinem Link dienen. Wenn ich mehr Infos über Sixt e-ventures habe, gibt es auch einen Eintrag ins Investoren-Verzeichnis.



  6. Peter Kienele

    Ich hatte mal einen Freund, der in der Internetabteilung von Sixt gearbeitet hat. Der war helauf begeistert und würde wahnisnning gerne dort wieder arbeiten. Ich glaube momentan befidnet er sich im Bewerberprozess.

    Wo kann ich denn Deine Quellen finden, die negative Erfahrungsberichte über Sixt darstellen? Gerne würde ich diese an meinen Freund weiterleiten.

  7. An Schorch:
    Ich arbeite bei Sixt. Zwar bin ich nicht in der Internetabteilung, kenne die Leute dort aber sehr gut.

    ich finde das Team wirklich spitze und die sind –ganz im Gegenteil zu Deinem unqualifizierten Aussagen – hochzufrieden.

    es ist richtig, dass einige MA am Anfang des Jahres das Unternehmen verlassen haben. Dies aber – so heißt es – weil auf e-sixt.de einfach nichts wirklich voranging (weder technisch noch fachlich).

    Der Emotionskraft Deiner Aussagen nach zu urteilen, nehme ich an, dass Du einer dieser betroffen Mitarbeiter bist, der hier versucht seinen Frust loszuwerden (nicht nur hier sondern auch in anderen diversen Foren und Blogs).

    Sixt ist ein tolles Unternehmen, mit klasse Mitarbeitern und einem faszinierenden Unternehmer als Vorstand.
    Unisino ein Arbeitgeber, von dem viele nur träumen könnten.

    Weder Dein durch Frust und Emotion durchdrungenen Statements noch Dein angeblicher Stammtisch können daran was ändern.

    Grüße
    Christian

  8. Wie war das neulich beim Social Web Breakfast: eine Kollegin von Sixt beklagte sich darüber, daß sie so schöne Blogs eingerichtet hätten, die Mitarbeiter sich aber weigerten, diese anzunehmen und teilzuhaben. Vielleicht kann die neue e-Ventures-Crew da mit ein paar Tips helfen?

  9. Klasse Idee! So kann Sixt wunderbar das Knowhow seine Internetbereichs (e-Sixt, auf sixt.jobs ca. 12 Stellenausschreibungen) nutzen und jungen Unternehmern selbstlos zum Erfolg helfen.

    Und da “Internet-Commuitys mit Web-2.0-Elementen” nix inflationäres sind, sondern “zukunftsträchtige Geschäftsideen”, werde ich mich einfach mal auf deren Website (???) anmelden und einen Gesprächstermin vereinbaren. Ich habe da so eine vage Idee: Filme veröffentlichen und bewerten lassen…

    @ Schorsch & Christian
    Peinlich… Beide!



  10. Matthias Lienau

    Ich habe mal eine vorsichtige Kontaktanfrage bei Sixt gestartet. Die Antwort kam relativ schnell und überraschend ernüchternd: Sixt e-ventures ist *keineswegs* daran interessiert, als Kapitalgeber für andere Gesellschaften bzw. Geschäftsideen aktiv zu werden. Es ist lediglich eine eigenständige vom Hauptgeschäft losgeläste Gesellschaft für den Bereich “interenetbasierte Geschäftsmodelle”, die jedoch selbst entwickelt werden sollen. Wie immer sich das in der Praxis darstellt.

    Somit muss man etwaigen Schlussfolgerungen und Hoffnungen bzgl. des Wortes “ventures” erstmal den Wind aus den Segeln nehmen.

  11. @Matthias: Ja, ist mir dann auch aufgefallen, dass sie lediglich eigene Projekte “venturen”. Tja, wir haben dann wohl auch ein eigenes Travello-Venture Lab hier, wo eigene Ideen mit eigenem Kapital verwirklicht werden ;-).

  12. @matthias und @Doreen:
    Ich kann nur gegenteiliges berichten.
    Ein guter Bekannter von mir hat seine Plattform heute bei Sixt e-ventures in Pullach präsentiert.
    Sixt scheint wohl echtes Interesse zu haben, bei Ihm mit Venture Kapital einzusteigen. Sein Konzept hat zudem ganz und garnichts mit Autovermietung zu tun.

    Da scheint es wohl, dass Du eine Fehlinformationen bekommen hast.

    Weiß hier eigentlich jemand genaueres über das bevorstehende Projekt für “Autofans”???



  13. Cheater

    Wo gibt es denn die Kontaktdaten zu Sixt e-ventures? Konnte keine Homepage oder sonstiges finden. Auf sixt.de auch kein einziger Hinweis.

  14. Pingback: Sixt e-ventures startet carmondo :: deutsche-startups.de

  15. Abgesehen von der Personalpolitik, die bei Sixt äußerst bescheiden ist, begrüße ich es sehr, wenn auch große Firmen sich im Internet austoben wollen. Ob es Ihnen gelingt, nicht nur Geld zu verbrennen bleibt jedoch abzuwarten. Beste Grüße, Michael



  16. Heinrich Heine

    Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie hoch die Fluktuation bei Sixt ist – das wäre nicht einmal das schlimmste. Das Schlimmste ist, wie Mitarbeiter teilweise regelrecht abserviert werden. Verdienste zählen nicht: heute kannst du der Star sein, doch morgen schon liegst du am Boden. Viel Spass und … wer nicht hören will muss fühlen!

  17. Pingback: MyStocks steht zum Verkauf :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle