Sixt gründet Sixt e-ventures

Der Autovermieter Sixt steigt im großen Stil ins Internetgeschäft ein. Die neu gegründete Tochter Sixt e-ventures soll die “Neuentwicklung von eigenständigen internetbasierten Geschäftsmodellen, Technologien und Mobilitätslösungen” vorantreiben. Wobei der Fokus auf Internet-Commuitys mit […]

Der Autovermieter Sixt steigt im großen Stil ins Internetgeschäft ein. Die neu gegründete Tochter Sixt e-ventures soll die “Neuentwicklung von eigenständigen internetbasierten Geschäftsmodellen, Technologien und Mobilitätslösungen” vorantreiben. Wobei der Fokus auf Internet-Commuitys mit Web-2.0-Elementen liegen soll. Darüber hinaus will das Unternehmen “zukunftsträchtige Geschäftsideen und Neugründungen im Internet-Bereich fördern”. Das erste Projekt von Sixt e-ventures ist eng mit dem Kerngeschäft von Sixt verbunden – es handelt sich um eine Community für Autofans.

“Viele gute Geschäftsideen liegen brach, weil es keine Plattform gibt, um sie umzusetzen. Dies wollen wir im Bereich der Internet-Lösungen mit Sixt e-ventures ändern”, sagt Erich Sixt, Vorstandsvorsitzender der Sixt AG. Die neue Gesellschaft biete zudem die Möglichkeit, innovative Internet-Lösungen zu testen und mehr über Kundenbedürfnisse und Marktentwicklungen zu erfahren.

Artikel zum Thema
* Springer beteiligt sich an Motor-Talk
* rateyourcar.de bewertet Autos
* autoaid.de bewertet Werkstätten
* Autoplenum fährt im Netz vor
* autoki startet Quartettkarten-Verkauf

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.