Fyber

5 neue Deals Fyber übernimmt Falk Realtime (und mehr)

Fyber übernimmt Falk Realtime (und mehr)
Donnerstag, 23. April 2015 Karl Müller

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Fyber, Safe, Brille24, iwoca und Honey. Das Berliner Start-up Fyber etwa übernimmt Falk Realtime mit Sitz in Düsseldorf und zahlt dafür über stattliche 10 Millionen Euro.

Die Fyber-Macher im Interview “Die Intensität schnellen Wachstums hat uns gereizt”

“Die Intensität schnellen Wachstums hat uns gereizt”
Mittwoch, 25. März 2015 Alexander Hüsing

“Man darf nicht vergessen, dass der Aufbau einer großen Firma ein Prozess ist. Kein Sprint, sondern ein echter Marathon. Oft ist es ja so, dass man Entscheidungen treffen muss, bei denen Du erst ein oder zwei Jahre später siehst, ob sie richtig war”, sagt Janis Zech von Fyber im Interview.

Hausbesuch bei Fyber Hier treffen Space Invaders auf Tetris und einen VW-Bulli

Hier treffen Space Invaders auf Tetris und einen VW-Bulli
Mittwoch, 11. März 2015 ds-Team

Wir stöbern wieder einmal ausführlich durch ein schickes Start-up-Büro – erneut in Berlin. Heute schauen wir uns Büro des bekannten Unternehmens Fyber um. Das Büro glänzt mit einer wunderschönen Space Invaders-Wand. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie. Viel Spaß beim Stöbern!

Exit in Berlin RNTS Media kauft Fyber – für 150 Millionen Euro

RNTS Media kauft Fyber – für 150 Millionen Euro
Mittwoch, 8. Oktober 2014 Alexander Hüsing

Wieder ein Millionenexit in Berlin! RNTS Media übernimmt Fyber – und zahlt wohl rund 150 Millionen Euro. In den vergangenen Jahren investierten Team Europe, Hasso Plattner Ventures, Kite Ventures und Nokia Growth Partners rund 10 Millionen Euro in Fyber bzw. den Vorgänger Sponsorpay.

Mehr als eine Umbennnung SponsorPay setzt als Fyber zum ganz großen Sprung an

SponsorPay setzt als Fyber zum ganz großen Sprung an
Donnerstag, 17. Juli 2014 Alexander Hüsing

SponsorPay wandelte sich in den vergangenen Jahren vom Werbe-Netzwerk für Applikationen auf Facebook und Co. zum Werbetechnologie-Unternehmen, das App-Hersteller bei ihren Monetarisierungsstrategien unterstützt. Diesem Wandel trägt das Start-up nun Rechnung und benennt sich in Fyber um.