dubsmash

Videointerview Dubsmash: Auch Stars lieben die App. Wie lange noch?

Dubsmash: Auch Stars lieben die App. Wie lange noch?
Donnerstag, 29. Dezember 2016 ds-Team

Mit Dubsmash können Nutzer kurze Videos von sich erstellen und dabei berühmte Zitate nachsprechen etc. Auch Promis wie Fußballer Mario Götze, Schauspieler Hugh Jackman und das Model Cara Delevingne sind Dubsmash-Nutzer. Das Start-up wurde von Jonas Drüppel, Roland Grenke und Daniel Taschik gegründet.

Licht aus - Spot an! 23 Hidden Champions, die jeder kennen sollte

23 Hidden Champions, die jeder kennen sollte
Dienstag, 24. November 2015 Alexander Hüsing

Hidden Champions arbeiten lieber im Verborgenen – leider. Hidden Champion sind scheu. Es wird Zeit, dies zu ändern! deutsche-startups.de präsentiert deswegen insgesamt 23 Hidden Champions aus ganz Deutschland, die sich nicht länger verstecken sollten.

Unternehmen mit Zukunft 50 Start-ups, die wir nicht mehr aus den Augen lassen

50 Start-ups, die wir nicht mehr aus den Augen lassen
Dienstag, 17. November 2015 Alexander Hüsing

Wir kleckern heute mal nicht, wir klotzen so richtig. Wir klotzen 50 Start-ups zusammen, die wir nicht mehr aus den Augen lassen werden. Auf gar keinen Fall. Denn alle haben vermutlich eine ganz ganz große Zukunft vor sich. Wir glauben ganz fest daran.

7 neue Deals Viral-Hit Dubsmash holt sich 5,5 Millionen Dollar

Viral-Hit Dubsmash holt sich 5,5 Millionen Dollar
Montag, 31. August 2015 ds-Team

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Dubsmash, SumUp, apiOmat, Remerge, Movinga, Movago sowie Paper & Tea. Dubsmash sammelt direkt mal 5,5 Millionen Dollar ein – unter anderem von Index Ventures.

Start-ups To Watch 25 deutsche Start-ups, die wirklich jeder kennen sollte

25 deutsche Start-ups, die wirklich jeder kennen sollte
Mittwoch, 8. Juli 2015 Alexander Hüsing

Adtelligence, Auctionata, Azeti, Babbel, Crate und Customer Alliance gehören zu den deutschen Start-ups, die wirklich jeder kennen sollte. Zumindest wenn es nach einer Umfrage des britischen Branchendienst sInformilo geht, der die aktivsten Investoren der europäischen Internet-Szene befragt hat.