#DHDL

GreenBill, Badesofa, Marée Fischwurst, aidhere und Udo treten vor die Löwen

An diesem Montag flimmert bei Vox wieder “Die Höhle der Löwen” über den Bildschirm. In der achten Folge der neunten Staffel pitchen GreenBill, Badesofa, Marée Fischwurst, aidhere und Udo. Wir freuen uns wieder auf einen spannenden Abend und viele Deals.
GreenBill, Badesofa, Marée Fischwurst, aidhere und Udo treten vor die Löwen
Montag, 10. Mai 2021Vonds-Team

Auch in der neunten Staffel der erfolgreichen Vox-Gründershow “Die Höhle der Löwen” (DHDL) wittert das große Löwenrudel wieder fette Beute. Die Jury besteht in dieser Staffel wieder aus dem Regal-Löwen Ralf Dümmel, dem Pharma-Löwen Nils Glagau, dem Influencer-Löwen Georg Kofler, dem Sales-Löwen Carsten Maschmeyer, der Beauty-Löwin Judith Williams, der Familien-Löwin Dagmar Wöhrl und dem GreenTech-Löwen Nico Rosberg.

Hier die Startups der aktuellen Folge, die um 20:15 Uhr bei Vox über den Bildschirm geht.

Die DHDL-Startups der Woche

GreenBill 
Prominenz in der „Höhle der Löwen“: Giulia Siegel (46) und ihr Partner Ludwig Heer (40) sind unter die Gründer:innen gegangen. Mit GreenBill möchten sie das Kassenbon-System digitalisieren und so Müll vermeiden. „Belege sind nicht nur nervig, sie sind auch hochgiftig. Pro Jahr werden in Deutschland 50.000 Tonnen Belege auf Thermopapier gedruckt”, berichtet Giulia Siegel. Damit soll jetzt Schluss sein. „GreenBill ermöglicht es Einzelhändlern, Gastronomen und Hoteliers, digitale Belege auf einfachste Weise zu erstellen und direkt an den Endkunden zu übertragen”, erklärt Ludwig Heer. Die GreenBill Box ist für alle bestehenden Kassensysteme nutzbar und nach Abschluss des Beleges erscheint dieser innerhalb weniger Sekunden auf einem Tablet. Der Gast kann nach Bestätigung der Rechnung den Beleg einfach per QR-Code scannen, um sich diesen als PDF oder Foto abzuspeichern. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich den Beleg per Email zu senden. Eine extra App ist dafür nicht nötig. Um expandieren zu können, benötigen die Gründer:innen 250.000 Euro und bieten dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile an.

Badesofa
Dem stressigen Alltag mit einer Auszeit in der Badewanne entfliehen – eine verlockende Vorstellung. Doch oft sind Badewannen eher unbequem und das Baden für kleinere Menschen eine Herausforderung, da sie nicht den nötigen Halt finden. Als berufstätige Mütter wissen Annika Götz (41) und Natalie Steger (40), wie wichtig kleine Auszeiten zur Entspannung sind und präsentieren ein Badewannen-Kissen, das durch Komfort, Funktionalität und Design überzeugen soll. Die Kissen sind wasserdurchlässig und aus einem hochwertigen, langlebigen Material gefertigt, das speziell für den Kontakt mit Wasser entwickelt wurde. Außerdem ist es schimmel- und stockfleckenresistent. Die spezielle Füllung soll nicht nur bequem sein, sondern auch das Wasser aufsaugen, so dass die Kissen keinen Auftrieb haben. Aktuell bieten die Gründerinnen BADESOFA in fünf verschiedenen Farben und vier unterschiedlichen Größen an. Ihr Ziel ist es, neue nationale und internationale Märkte zu erschließen und dafür benötigen die beiden Unternehmerinnen einen strategischen Partner an ihrer Seite. Steigt ein Löwe für 150.000 Euro und 15 Prozent der Firmenanteile ein?

Marée Fischwurst
Andreas Tatzel (57) ist gelernter Fleischermeister und arbeitet nebenberuflich als Busfahrer. Doch seine Leidenschaft ist und bleibt das Metzgerhandwerk. Den Löwen präsentiert der 57-Jährige seine ganz eigenen Wurst-Kreationen: „Meine Wurst wird nicht aus Fleisch hergestellt, sondern aus Fisch. Der Wels hat hohe Omega3-Fettsäuren und einen hohen Anteil an Eiweiß. Außerdem ist er geschmacksneutral und deshalb verwende ich ihn für meine Wurst.” Im Marée-Sortiment befindet sich unter anderem Bratwurst-Art, Fleischkäse-Art, Frikadellen-Art und Fischsalami-Sticks. Alles wird nach traditionellem Fleischerhandwerk hergestellt und besteht aus Welsfilet, Rapsöl und Gewürzen – alles ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Um mit seinen Produkten durchstarten zu können, benötigt Andreas Tatzel 40.000 Euro und bietet 25 Prozent seiner Firmenanteile an.

aidhere
Dr. Tobias Lorenz (39), Dr. Nora Mehl (34) und Henrik Emmert (38) haben 2019 aidhere gegründet. Ihre Mission: Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas) helfen, die gesünder leben möchten. Allein in Deutschland ist jeder Vierte stark übergewichtig und das bedeutet oft psychisches und physisches Leid. Ihre App zanadio ist ein individuelles Behandlungsprogramm für Adipositas-Patient:innen – damit sollen diese ihr Verhalten langfristig ändern und gesund abnehmen können. Das Programm soll bei der Ernährungsumstellung helfen und mehr Bewegung in das Leben bringen. Innerhalb des digitalen Angebots, sind Experten bei Problemen per Chat ansprechbar. „zanadio ist individuell, effektiv und wissenschaftlich fundiert. Deshalb ist es auch als Medizinprodukt zugelassen”, so Henrik Emmert. Unterstützung benötigen die Gründer:innen jetzt im Bereich Marketing und Vertrieb. Um einen Löwen an Bord zu bekommen, bieten sie acht Prozent ihrer Firmenanteile für 500.000 Euro an.

Udo
Für Dennis Krey (33) ist die Löwenhöhle ein bekanntes Revier. Bei den ersten drei Staffeln hat der Kölner als Studio-Aufnahmeleiter gearbeitet: „Aber jetzt selbst vor den Löwen zu stehen und zu pitchen, ist noch mal was ganz anderes.” Gemeinsam mit seiner Co-Gründerin Carina Frings (29) präsentiert er den Udo Mehrwegdeckel. „Allein in Deutschland werden pro Stunde 320.000 Coffee-To-Go-Einwegbecher verbraucht. Das sind am Tag 7,6 Millionen und pro Jahr 2,7 Milliarden Becher”, so die 29-Jährige. Während ihres Design-Studiums bekam Carina Frings die Aufgabe, einen nachhaltigen Coffee-To-Go-Becher zu entwickeln. „Aber warum einen neuen Becher entwickeln, wo doch jeder die Schränke voll mit Tassen hat?” Und so entstand die Idee zu dem Udo Mehrwegdeckel, der auf fast alle Becher und Tassen passt. „Durch seine konische Form saugt sich der Deckel fest und es läuft nichts aus”, erklärt Dennis Krey. „Der Deckel ist zu 100 Prozent Made in Germany, ist aus einem recyclefähigem Kunststoff gefertigt und spülmaschinengeeignet.” Mit Udo findet jeder Pott seinen Deckel, finden die Gründer:innen auch einen Investor oder eine Investorin? Für 100.000 Euro würden sie 20 Prozent der Firmenanteile abgeben.

Tipp: Alles über die Vox-Gründer-Show gibt es in unserer DHDL-Rubrik. Die jeweiligen Deals und Nicht-Deals gibt es hier: “Die Höhle der Löwen (9. Staffel)“,”Die Höhle der Löwen (8. Staffel)“, “Die Höhle der Löwen (7. Staffel)“,”Die Höhle der Löwen” (6. Staffel)“,“Die Höhle der Löwen” (5. Staffel)“, “Die Höhle der Löwen (4. Staffel)“, “Die Höhle der Löwen (3. Staffel)“, “Die Höhle der Löwen (2. Staffel)“, “Die Höhle der Löwen (1. Staffel)“.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben):  TVNOW / Bernd-Michael Maurer