#Brandneu

6 frische Startups, die gerade so richtig abheben

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: GetFaster, tokenstreet, roombles, AddedValio.io, Bareways und caralegal.
6 frische Startups, die gerade so richtig abheben
Montag, 7. Dezember 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

GetFaster
GetFaster liefert Lebensmittel innerhalb von 120 Minuten aus. “Der Lieferbote ruft euch vorab an, bringt die Waren bis an die Wohnung und stellt die Tüten da ab, wo man ihm sagt”, teilt die Jungfirma mit. GetFaster wandelt somit auf den Spuren von Gorillas bzw. goPuff.

tokenstreet
Über tokenstreet kann jeder digital in Immobilien investieren. Konkret geht es um “tokenisierte” Immobilienanlage. Dazu teilt die jungfirma mit: “Der Anleger investiert in eine Anleihe die auf der Blockchain emitiert wird. Diese Anleihe wird dazu genutzt, um die Finanzierung einer Immobilie zu ermöglichen”.

roombles
roombles aus Berlin positioniert sich als “Video-Commerce-Marktplatz für die Generation-Z”. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Als video-basierter Marktplatz bietet die Plattform dem Verkäufer die Möglichkeit, alles von seinem Smartphone aus aufzusetzen und zu steuern”.

AddedValio.io
Bei AddedValio.io handelt es sich um einen Matching-Dienst, der Gründer und Angel-Investoren zusammenbringt. “Herausragende Gründer*innen werden hier kostenlos mit den Business Angels in Kontakt gebracht, die wirklich zum Startup passen”, verspricht die Jungfirma, die vom startupdetector-Team gebaut wurde.

Bareways
Bareways entwickelt eine “Navigation für schlechte Straßen”. Dabei geht es insbesondere um nicht-asphaltierte Straßen im ländlichen Raum. “Die Herausforderung liegt in wechselnden Verhältnissen: Wetter, Vegetation und auch Überflutungen können die Befahrbarkeit massiv beeinflussen”, teilt das Startup mit.

caralegal
Das junge Berliner LegalTech caralegal kümmert sich um Datenschutzmanagement. Die KI-basierte Lösung wurde nach Firmenangaben “von Datenschutz- und Rechtsexperten entwickelt”. Diese Software analysiert, informiert und unterstützt Unternehmen “bei der Umsetzung des europäischen Datenschutzrechts”.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock