#DealMonitor

navabi-Gründer kaufen ihr Startup zurück – Vistaprint übernimmt 99designs

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Der Bielefelder Foodgigant Dr. Oetker investiert weiter in Scraegg, eine Rührei-Maschine.
navabi-Gründer kaufen ihr Startup zurück – Vistaprint übernimmt 99designs
Dienstag, 6. Oktober 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 6. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

navabi
+++ Die navabi-Gründer Zahir Dehnadi und Bahman Nedaei kaufen ihr Unternehmen aus der Insolvenzmasse heraus. Der Shop für Plus-Size-Mode wird laut Impressum bereits von jpc united, die den Gründern jeweils zu 50 % gehört, betrieben. Vor der Insolvenz hielt der Private-Equity-Investor Verdane die Mehrheit an navabi. In den vergangenen Jahren flossen rund 35 Millionen Euro in das Unternehmen, das kürzlich von Aachen nach Köln gezogen ist. Ende Juli schlitterte navabi in die Insolvenz.  Davor musste das Startup in Folge der Corona-Krise massive Umsatzeinbußen von bis zu 70 % erleiden. 2018 erwirtschaftete navabi einen Umsatz in Höhe von rund 25,4 Millionen Euro (+ 15 %). Der Jahresfehlbetrag lag bei rund 5,1 Millionen (Vorjahr: 1,7 Millionen).

Scraegg
+++ Der Bielefelder Foodgigant Dr. Oetker investiert weiter in Scraegg, eine Rührei-Maschine. Das Unternehmen, das von Andreas Leonhard und Florian Hofbauer gegründet wurde, bietet in 15 Sekunden verzehrfähiges Rührei. Die kleine Maschine kann neben Rührei aber auch Porridge und Suppen machen. Derzeit ist die Jungfirma aus Wiesloch im B2B-Segment unterwegs. Für das kommende Jahr ist aber auch ein Küchengerät für den Hausgebrauch geplant. Oetker hält inzwischen knapp 40 % an Scraegg. #EXKLUSIV

Dryad
+++ Stihl Digital, der Corporate Venture-Arm der Stihl  Gruppe, das  Energieunternehmen LEAG, der Impact Investor Isar und Brandenburg Kapital investieren 1,8 Millionen Euro in Dryad. Das IoT-Startup mit Sitz in Berlin und Brandenburg, das von Carsten Brinkschulte geführt wird, entwickelt ein System zur ultrafrühen Erkennung von Waldbränden.

Codesphere 
+++ Der noch junge Geldgeber 468 Capital investiert gemeinsam mit Mirko Novakovic (Instana) und Ben Uretsky (Digital Ocean) 500.000 Euro in Codesphere. Das deutsch-amerikanische Startup, das 2020 von Elias Groll, Christian Siemoneit und Jonas Zipprick gegründet wurde, positioniert sich als “intelligente Plattform für die Entwicklung von WebApps”.

Prolupin
+++ Der European Circular Bioeconomy Fund (ECBF) investiert neben Munich Venture Partners und eCapital Entrepreneurial Partners sowie Capricorn Partners und Novax in Prolupin. “Der European Circular Bioeconomy Fund (ECBF) ist ein neuer paneuropäischer Fonds, der mit Eigenkapital- und Mezzanin-Finanzierungen in Wachstumsunternehmen der Bioökonomie und der zirkulären Bioökonomie investiert.  Er wird von der Europäischen Investitionsbank (EIB) als Ankerinvestor unterstützt”, teilt die Jungfirma mit.  Prolupin bietet Lebensmittel aus Lupinen-Eiweiß an – etwa Joghurt, Desserts, Frischkäse, Milch und Eis. Prolupin ging 2010 als Fraunhofer Spin-off an den Start.

EXITS

99designs
+++ Die Digital-Druckerei Vistaprint übernimmt den australischen Grafikdesign-Marktplatz 99designs, der 2012 das Berliner Startup 12designer übernommen hatte. “99designs wurde von Cimpress akquiriert, dem Mutterkonzern von Vistaprint, und wird sowohl als Teil von Vistaprint als auch als eigenständige Marke geführt werden”, teilt das Unternehmen mit. 99designs ging 2008 an den Start. Von einem Online-Forum entwickelte sich das Unternehmen seitdem  zu einer “Community talentierter Grafikdesigner”. 99designs unterhält Büros in Melbourne, Australien, Oakland, Kalifornien, und Berlin. Der Umsatz lag 2018 bei 60 Millionen australischen Dollar. Accel und Recruit Strategic Partners investierten in der Vergangenheit 45 Millionen Dollar in 99designs. Vor einiger Zeit war bei 99designs sogar ein IPO ein Thema.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

MeDusch
+++ In der sechsten Folge investierten Regal-Löwe Ralf Dümmel und Sales-Löwe Carsten Maschmeyer 100.000 Euro in MeDusch (30 %), einen Duschschaum, der ätherische Öle in die tägliche Körperpflege integriert. Gründerin Jacqueline Torres Martinez kam in die Vox-Show um ein Investment von 75.000 Euro für 20 % der Firmenanteile einzusammeln.

Schmucki
+++ In der sechsten Folge investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 100.000 Euro in Schmucki (40 %), einen Auto-Schmutzsack für Kinder. Das Schmucki-Team wollte ursprünglich 100.000 Euro für 20 % der Firmenanteile einsammeln.

Ella’s Basenbande
+++ In der sechsten Folge investierte Pharma-Löwe Nils Glagau 150.000 Euro in Ella’s Basenbande (20 %), Fertiggerichte die auf dem Prinzip der Säure-Base-basierten Ernährung basieren. Gründerin Ella della Rovere wollte ursprünglich  150.000 Euro für 15 % der Firmenanteile einsammeln.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74