#Zahlencheck Adblock Plus-Mutter eyeo macht 35 Millionen Gewinn

Adblock Plus bzw. eyeo, die Firma dahinter, ist weiter ein echter Hingucker! 2018 erwirtschaftete das junge Kölner Unternehmen, das 2011 startete, einen Umsatz in Höhe von rund rund 36 Millionen Euro und einen Gewinn in Höhe von über 35 Millionen Euro.
Adblock Plus-Mutter eyeo macht 35 Millionen Gewinn

Das Kölner Unternehmen eyeo, das den Werbeblocker Adblock Plus betreibt, legt – wie schon kurz im ds-Insider-Podcast besprochen – neue Unternehmenszahlen vor – und zwar den Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2018. Der Umsatz der Jungfirma verringerte sich demnach um rund 2 % auf rund 36 Millionen Euro. “Die im Vorjahr getroffene Prognose einer leichten Umsatzsteigerung ist somit nicht eingetreten”, teilt das eyeo dazu mit.

Die Begründung für die verpassten Ziele liefert das Unternehmen auch gleich mit: “Im ersten Halbjahr 2018 war die Einführung der neuen Datenschutzrichtlinien auf EU-Ebene das bestimmende Thema der meisten Publisher. Entsprechend langsam und langwierig waren Verhandlungen mit neuen potentiellen Partnern und Abschlüsse neuer Partnerschaften verlagerten sich vor allem in die zweite Hälfte des Jahres. Somit konnten die neuen Partnerschaften nicht über die erwartete Dauer hinweg monetarisiert werden, was den Umsatzrückgang verantwortete”.

Trotz des Mini-Umsatzrückgangs kann sich das Ergebnis bei eyeo aber sehen lassen: “Unser operatives Ergebnis ist aufgrund gestiegener Investitionen, insbesondere im Bereich Personal gegenüber dem Vorjahr gefallen. Allerdings konnten wir aufgrund sonstiger betrieblicher Erträge das Ergebnis nach Steuern signifikant um EUR 13.042.929,95 steigern und erzielten im Jahre 2018 einen Jahresüberschuss von EUR 35.474.565,16. Die im Vorjahr getroffene Prognose einer signifikanten Steigerung des nachsteuerlichen Ergebnisses wurde somit getroffen”.

35,5 Millionen Euro Jahresüberschuss sind mal eine Ansage! Das Unternehmen verdient bekanntlich Geld, indem es Werbekunden durch seinen AdBlocker durch lässt. In den vergangenen vier Jahren lag der Gewinn bei mehr als 90 Millionen Euro. Ein Megaerfolg für das Unternehmen, das 2011 an den Start ging, und die Macher im Hintergrund – etwa die Gründer Wladimir Palant und Till Faida sowie Tim Schumacher. Zuletzt wirkten rund 78 Mitarbeiter für eyeo. Im Vorjahr waren es 70.

Tippeyeo-Gründer halten weiter 52 % an ihrem Startup

Fakten aus dem Jahresabschluss 2018
* In 2018 verzeichneten wir einen leichten Umsatzrückgang gegenüber 2017 von rund 2% auf EUR 36.1 m. Die im Vorjahr getroffene Prognose einer leichten Umsatzsteigerung ist somit nicht eingetreten. Im ersten Halbjahr 2018 war die Einführung der neuen Datenschutzrichtlinien auf EU-Ebene das bestimmende Thema der meisten Publisher. Entsprechend langsam und langwierig waren Verhandlungen mit neuen potentiellen Partnern und Abschlüsse neuer Partnerschaften verlagerten sich vor allem in die zweite Hälfte des Jahres. Somit konnten die neuen Partnerschaften nicht über die erwartete Dauer hinweg monetarisiert werden, was den Umsatzrückgang verantwortete.
* Unser operatives Ergebnis ist aufgrund gestiegener Investitionen, insbesondere im Bereich Personal gegenüber dem Vorjahr gefallen. Allerdings konnten wir aufgrund sonstiger betrieblicher Erträge das Ergebnis nach Steuern signifikant um EUR 13.042.929,95 steigern und erzielten im Jahre 2018 einen Jahresüberschuss von EUR 35.474.565,16. Die im Vorjahr getroffene Prognose einer signifikanten Steigerung des nachsteuerlichen Ergebnisses wurde somit getroffen.
* Dem Jahr 2019 sehen wir positiv entgegen. Durch Partnerschaften mit Herstellern mobiler Browser erwarten wir ein Wachstum unserer (Acceptable Ads) Nutzer. Dies wird unmittelbar zu einer leichten Steigerung des Umsatzes führen.
* Aufgrund außerordentlich hoher sonstiger betrieblicher Erträge, die wir in 2018 verbuchen konnten, wird das Ergebnis 2019 ggü. 2018 deutlich geringer ausfallen. Abgesehen von den außerordentlichen Erträgen erwarten wir jedoch, dass die Umsatzsteigerung die gesteigerten Kosten übertrifft und wir somit das rein operative Ergebnis 2019 ggü. 2018 leicht höher ausfallen wird.
* Unter Berücksichtigung des Gewinnvortrags in Höhe von EUR 29.116.577,12 der Vorabgewinnausschüttung in Höhe von EUR 10.000.000,00 sowie des Jahresüberschusses in Höhe von EUR 35.474.289,16 beträgt der Bilanzgewinn EUR 54.590.866,28

eyeo im Zahlencheck

2018: 36,1 Millionen Euro (Umsatz); 36,0 Millionen Euro (Rohergebnis);  35,5 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2017:
 37,0 Millionen Euro (Umsatz); 38,6 Millionen Euro (Rohergebnis);  22,4 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2016
: 36,2 Millionen Euro (Umsatz); 34,9 Millionen Euro (Rohergebnis); 17,1 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2015: 31,5 Millionen Euro (Umsatz); 31,2 Millionen Euro (Rohergebnis); 17,0 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2014: 4,1 Millionen Euro (Bilanzgewinn)
2013: 9.228 Euro (Bilanzgewinn)

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.