#DealMonitor #EXKLUSIV Atomico investiert in Arculus – Capnamic in Home

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Holtzbrinck Ventures und Co. investieren Millionen in mercavus. Milano Investment Partners investiert erneut in Watchmaster.
#EXKLUSIV Atomico investiert in Arculus – Capnamic in Home

Im aktuellen #DealMonitor für den 20. Januar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Arculus
Der Londoner Geldgeber Atomico investiert gemeisam mit dem Visionaries Club und La Famiglia einen unbekannten Betrag in Arculus. Das Unternehmen aus Ingolstadt, das 2016 von Fabian Rusitschka gegründet wurde, ist im Segment modulare Produktion unterwegs. Im Grunde geht es darum, die Fließbandfertigung zu verbessern – etwa durch Softwaren, aber auch Hardware. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Podcast Startup-Insider. #EXKLUSIV

Home
+++ Der Kölner Kapitalgeber Capnamic Ventures investiert gemeinsam mit EQT Ventures. Redalpine Venture Partners und FJ Labs rund 11 Millionen Euro in das Berliner PropTech-Start-up Home. Das junge Unternehmen, das Vermieter dabei unterstützt ihre Immobilien zu verwalten bzw zu vermieten, wurde von Moritz von Hase und Thilo Konzok gegründet. Kunden von Home vermieten die Wohnung dabei an das Startup und bekommen dafür jeden Monate die Miete direkt von Home bezahlt. 2017 sammelte das Startup bereits 3 Millionen ein. Die Bewertung von Home soll bei 30 Millionen (Pre Money) gelegen haben. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Podcast Startup-Insider. #EXKLUSIV

mercavus
+++ Holtzbrinck Ventures, La Famiglia und Atlantic Labs investieren 3,5 Millionen Euro in mercavus. Das Berliner Startup, das von Maximilian Fischer und Kai Philipp Winselmann geführt wird, positioniert sich als “Online-Marktplatz, der unabhängige Einzelhändler und Marken miteinander verbindet, um den Einkauf im Großhandel zu erleichtern”. mercavus sieht sich dabei als eine Art “digitale Messe”. Im Sommer des vergangenen Jahres hatten wir bereits über den Einstieg von Holtzbrinck Ventures, La Famiglia und Co. bei mercavus berichtet.

Watchmaster
+++ Der italienische Geldgeber Milano Investment Partners investiert erneut in Watchmaster. Das Unternehmen, das 2015 von Stephan Heller und Ronny Ahlswede gegründet wurde, bietet eine Plattform für den Handel mit gebrauchten Uhren an. Investoren wie Cherry Ventures und Piton Capital investierten zuletzt 9 Millionen Euro in die junge Firma, die derzeit von Michael Loretz und Robert Morlock geführt wird. Milano Investment Partners ist auch beim Koffer-Startup Horizn Studios an Bord. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

Kayzen
Der Londoner Geldgeeber Inreach Ventures, der finnische Kapitalgeber Lifeline Ventures und mehrere Business Angels – darunter Smaato-Gründer Ragnar Kruse – investieren “mehr als vier Millionen US-Dollar” in Kayzen – siehe Gründerszene. Das junge Unternehmen, das von Applift-Macher Tim Koschella gegründet wurde, bietet eine Software an, mit der App-Developer und Agenturen Mobile Programmatic-Advertising intern umsetzen können.

Volabo
+++ Das Familienunternehmen Hechinger investiert eine siebenstellige Summe in Volabo. Das Münchner Unternehmen, das 2016 von Adrian Patzak, Florian Bachheibl und Dieter Gerling gegründet wurde, entwickelt Hochleistungsantriebe, etwa für den Bootsbereich.

Scoutbee
+++ Jetzt offiziell: Die beiden bekannten Geldgeber Atomico und Lakestar investieren – wie bereits berichtet – in Scoutbee. Das Unternehmemn, das 2015 von Gregor Stühler, Lee Galbraith, Christian Heinrich und Fabian Heinrich gegründet wurde, schafft transparente Lieferantennetzwerke und erleichtert mit seiner KI-basierten Technologie die Lieferantensuche im strategischen Einkauf. In der aktuellen Investmentrunde, bei der auch Next47, der Investmentarm von Siemens dabei ist, fließen 60 Millionen US-Dollar in die Jungfirma – wie das Handelsblatt berichtet. Holtzbrinck Ventures, 42CAP und Toba Capital investierten zuletzt 12 Millionen Dollar in das Würzburger KI-Startup.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock