#Hintergrund Ein Startup, das sofort Fotografen losschickt

Das junge Berliner Startup Lemon One positioniert sich als Vermittlungsplattform für Fotografen. Zielgruppe von Lemon One sind Unternehmen, die zügig Fotomaterial brauchen. Zu den Kunden des Startups zählen Firmen wie Deliveroo, Delivery Hero und Engel & Völkers.
Ein Startup, das sofort Fotografen losschickt

Zu den vielen Startups, die man unbedingt im Blick behalten sollte, gehört das junge Unternehmen Lemon One. Die Vermittlungsplattform für Fotografen wurde 2017 von Timur Kayaci, Lorenz Marquardt und Maximilian Schwahn (alle früher treatwell) gegründet. “Wir machen Stock Fotos überflüssig. Lemon One liefert individuelle Profi-Bilder, schnell, kostengünstig und on-demand”, sagt Mitgründer Schwahn zum Konzept der Jungfirma. Nach eigenen Angaben arbeitet das Startup bereits mit 6.000 Freelancern zusammen und kümmert sich pro Monat um rund 50.000 Fotos.

Acton Capital und Redalpine unterstützen die Jungfirma bereits finanziell. “Wir sehen hier branchenübergreifend großes Wachstumspotenzial. LemonOne hat uns durch seine nutzerorientierten Prozesse überzeugt, dass es sich diesen Markt auch international erschließen kann”, sagte Fritz Oidtmann von Acton zur Investmentrunde. Zuletzt floss eine weitere einstellige Millionensumme in Lemon One. “Mit dem neuen Kapital wollen wir uns neue Kunden in Europa und weitere Branchen erschließen”, sagt Lemon One-Macher Schwahn.

Zielgruppe von Lemon One sind Unternehmen, die zügig Fotomaterial brauchen. Zu den Kunden des Startups zählen Firmen wie Deliveroo, Delivery Hero und Engel & Völkers. “Mit dem Planungsalgorithmus von Lemon One kann die Auslastung eines Fotografen um bis zu 65 % gesteigert werden. Die daraus resultierenden Kostenvorteile geben wir direkt an Sie weiter”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit. Derzeit ist Lemon One in Deutschland, Spanien und mit einer englischsprachigen Version unterwegs.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Lemon One

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.