#StartupTicker Emma- und Dunlopillo-Mutter stellt Dormando ein

Bettzeit stellt Dormando ein. Statt also Produkte anderer Hersteller zu verkaufen, setzt die Bettzeit-Gruppe somit nun ganz gezielt auf den Verkauf von eigenen margenstärkeren Marken. Zum Unternehmen gehören auch die Marken Emma und Dunlopillo.
Emma- und Dunlopillo-Mutter stellt Dormando ein

+++ Die Frankfurter Bettzeit-Gruppe, zur der die beiden Marken Emma und Dunlopillo (2017 übernommen), stellt seinen Ableger Dormando, einen sogenannten Multimarken-Onlineshop, zum Jahresende ein. Statt also Produkte anderer Hersteller zu verkaufen, setzt die Bettzeit-Gruppe somit nun ganz gezielt auf den Verkauf von eigenen margenstärkeren Marken. “Mit Dormando hat alles begonnen und wir profitieren von den vielfältigen Erfahrungen, die wir mit dem Onlineshop gesammelt haben. Doch wir wollen unsere Kompetenzen und Ressourcen gezielt nutzen, um unsere beiden Marken Emma und Dunlopillo weiter zu stärken”, sagt Bettzeit-Gründer Manuel Müller. Die betroffenen Mitarbeiter sollen in andere Bereiche im Unternehmen wechseln.

+++ Im Segment der Schlaf- Bett-, und Matratzen-Firmen gab es zuletzt extrem viel Bewegung. So schlittern gerade erst BettenRiese, buddy und Co. in die Insolvenz. Zuvor scheiterte bereits Wettbewerber muun (gehört inzwischen zu Ottobock).

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock