#Brandneu Ex-Rocket-Macherin setzt mit Ave & Edam auf Hautcreme

Das neue Berliner Beauty-Startup Ave & Edam verspricht seinen Kundinnen und Kunden "personalisierte Pflegeprodukte". Zum Start geht es um Hautcreme. Ins Leben gerufen wurde die Jungfirma unter anderem von Franziska Leonhardt, die mehrere Jahre lang bei Rocket Internet wirkte.
Ex-Rocket-Macherin setzt mit Ave & Edam auf Hautcreme

Die ehemalige Rocket Internet-Führungskraft Franziska Leonhardt, die zuletzt die Klöckner Digitaltochter kloeckner.i führte, will nun mit personalisierbarer Hautcreme durchstarten. Gemeinsam mit Dominik L. Michels, der sich auf wissenschaftlicher Ebene (Kaust, Stanford, Caltech) seit Jahren mit Artificial Intelligence und Machine Learning beschäftigt, und Shirin Navab, die über rund 25 Jahren Erfahrung in der Kosmetikbranche verfügt.

Das brandneue, gemeinsame Unternehmen des Trios hört auf den schönen und eingängigen Namen Ave & Edam. Das Grundkonzept der Jungfirma sind “personalisierte Pflegeprodukte”. Zum Start geht es um Hautcreme. Das Startup verspricht seinen Kundinnen und Kunden dabei einzigartige Hautpflegeprodukte, die komplett auf persönliche Vorlieben und Anforderungen abgestimmt ist. Der Einstieg in die Ave & Edam-Welt funktioniert über einen Hauttest.

“Der Hauttest nimmt circa 5 Minuten in Anspruch. Unsere AI wird dann deine Creme mit den zu deiner Haut passenden Wirkstoffen erstellen. Abhängig von deinem Hautbild errechnet unsere Technologie ob du zu deiner Tagespflege auch eine Nachtpflege verwenden solltest”, heißt es im Test, der neben Alter und Geschlecht und persönliche Anforderungen, etwa Vorsorge gegen Umwelt-Einflüsse, abfragt. Anschließend kann jeder seine persönliche Tag- und/oder Nachtcreme bestellen. Neben der einmaligen Bestellung sind die Cremes auch im Abo verfügbar.

In den vergangenen Monaten testeten Leonhardt und Co. Ave & Edam unter dem Radar ausgiebig. Das Team des Startups, das bisher komplett gebootstrappt wurde, besteht bereits aus knapp zehn Leuten. Die Bilanz aus dem Stealth Mode: Mehr als 10.000 Menschen füllten den Hautest bereits aus. Was zumindest danach klingt, dass viele Menschen hinteresse an personalisierten Pflegeprodukte haben. Leonhardt erstaunte dabei, dass bisher mehr Männer als Frauen unter den Kunden seien. Sie musste in den vergangenen Wochen zudem lernen, dass die Welt der Cremes “extrem komplex ist”. Insbesondere, was Regularien betreffe. Bisher konnten die Berliner aber alle Hürden meistern. Jetzt muss das Produkt nur noch ankommen.

Startup-Insider #39– Ave & Edam

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr ganz leicht bei SoundCloud abonnieren und abspielen. Ansonsten bei Spotify und iTunes zuhören.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Ave & Edam

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.