#Anzeige Drei innovative Startups aus Europa mit Future Hamburg Award ausgezeichnet

Der Future Hamburg Award wurde im Rahmen des OMR Festivals erstmals verliehen. Die Auszeichnung ging mit Heptasense (Lissabon), LignoPure (Hamburg) sowie Humanising Autonomy (London) an Gründer-Teams aus drei führenden europäischen Startup-Metropolen.
Drei innovative Startups aus Europa mit Future Hamburg Award ausgezeichnet

Drei international herausragende Startups wurden am 8. Mai bei den OMR in Hamburg mit dem Future Hamburg Award ausgezeichnet. Den ersten Preis gewann Heptasense aus Lissabon. Das portugiesische Unternehmen ermöglicht es Überwachungskameras durch eine Softwareverdächtige Verhaltensweisen zu erkennen. Auf Platz zwei folgt LignoPure aus Hamburg, mit einem nachhaltigen Ersatz für ölbasierte Kunststoffe. Als drittes Unternehmen wurde Humanising Autonomy aus London ausgezeichnet. Die Software der britischen Firma macht selbstfahrende Fahrzeuge durch das Erkennen und die Vorhersage menschlichen Verhaltens sicherer.

Die drei Unternehmen überzeugten die Jury durch ihre zukunftsweisenden Produkte und ihre fortgeschrittenen Geschäftsmodelle. Alle drei Gewinner des Future Hamburg Award 2019 erhalten ein maßgeschneidertes Unterstützungsprogramm in Hamburg. Es bietet damit einen unkomplizierten Zugang zu einem der lebendigsten Startup-Ökosysteme in Europa. Die Sieger konnten sich gegenüber mehr als 100 Bewerbungen aus der ganzen Welt durchsetzen und wurden von einer hochrangigen Fachjury in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt. Das neue internationale Unterstützungsprogramm wurde von der Startup-Unit der Hamburg Invest sowie Hamburg Marketing ins Leben gerufen und in diesem Jahr erstmals verliehen.

Dr. Rolf Strittmatter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Marketing GmbH: „Wir freuen uns, den drei ausgezeichneten Teams einen weiteren Baustein für ihren Erfolg zu bieten. Der Future Hamburg Award ist für junge Unternehmen eine einzigartige Plattform, um ihre wegweisenden Geschäftsmodelle gezielt weiterzuentwickeln. Hamburg ist einer der besten Plätze in Europa für innovative Gründer, denn an kaum einem anderen Ort ist in wichtigen Zukunftstechnologien so viel Know-How so stark konzentriert. Viele internationale Konzerne schätzen Hamburg für den Launch ihrer neuen Produkte oder Dienstleistungen. Wir möchten, dass auch internationale Startups noch mehr von diesen Vorzügen profitieren können. Das neue Unterstützungsprogramm ist unser Signal an Startups in der ganzen Welt Hamburg als Option im Blick zu haben.“

Diese drei Startups können ihr Business in Hamburg über mehrere Monate mit einem maßgeschneiderten Coaching und Unterstützungsprogramm weiterentwickeln:

  • Platz: Heptasense (Lissabon, Portugal)

Heptasense ist eine Software für Überwachungskameras, die Informationen über das aufgezeichnete Personenverhalten ermittelt und verarbeitet. Wird eine Bedrohung erkannt, erhalten die Sicherheits-Teams eine Warnung mit Hinweis auf die bestimmte Kamera und können so schneller eine Entscheidung treffen. Die Software schützt dabei die Privatsphäre der Menschen, indem sie nur das Verhalten analysiert und ganz ohne Gesichtserkennung auskommt. Das Unternehmen aus Lissabon ist überzeugt, dass Sicherheit auch ohne eine Gefährdung der Privatsphäre möglich ist und Europa diesbezüglich Vorreiter sein sollte.

  • Platz: LignoPure (Hamburg, Deutschland)

LignoPure Lignin ist eine natürliche und biologisch abbaubare Alternative zu ölbasierten Industrieprodukten wie Kunststoff-Mikroperlen. LignoPures Mission ist es, Konsumgüter auf Ligninbasis für die Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie herzustellen und gemeinsam mit Stakeholdern der biobasierten Wirtschaft nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Das Team von LignoPure will einen Großteil der ölbasierten Produkte durch natürliche, erneuerbare und biobasierte Alternativen ersetzen. Ihre Vision ist es, heute Lösungen für die Herausforderungen von morgen zu entwickeln.

  • Platz: Humanising Autonomy (London, UK)

Humanising Autonomy untersucht Verhaltensdaten mit künstlicher Intelligenz um das Verhalten gefährdeter Verkehrsteilnehmer voraussagen zu können. Das menschliche Verhalten ist vielfältig und von Ort zu Ort verschieden. Fußgänger in einer Kleinstadt verhalten sich anders als die Menschen auf den Gehwegen von London. Auch kulturell gibt es von unterschieliche Verhaltensweisen. Die Muster dieser Verhaltensweisen zu erfassen und einen globalen Standard für die Künstliche Intelligenz zu entwickeln, ist das Ziel des Unternehmens.

Future Hamburg Award: Das maßgeschneiderte Unterstützungsprogramm für Startups aus der ganzen Welt

Der Future Hamburg Award richtet sich an wegweisende Gründer aus aller Welt und bietet einen idealen Markteintritt zu einem der dynamischsten und stärksten Startup-Ökosysteme Europas. Innovative Startups werden mit etablierten Unternehmen vernetzt und vertiefen ihr bestehendes Geschäftsmodell. Gemeinsam wird das maßgeschneiderte Unterstützungsprogramm „Start me up in Hamburg“-Paket individuell ausgearbeitet und modular an ihre Bedürfnisse angepasst. Daru?ber hinaus erhalten die Sieger hochwertige Business-Coachings, Zugang zu exklusiven Networking-Events, ein Media-Paket sowie bis zu sechs Monate kostenloses Coworking während ihres Aufenthaltes in Hamburg.

Auf der Preisverleihung im Rahmen des OMR Festivals konnten die Gründer-Teams ihr Unternehmen vor mehr als 50.000 Marketing- und Technik-Fachleuten präsentieren. Key Player wie Google, Facebook und Twitter haben Hamburg als Standort für ihre Unternehmenszentralen gewählt. Mit AboutYou kommt eines der jüngsten deutschen Unicorns aus der Hansestadt. Als wichtigste Handelsmetropole in Nordeuropa und führender Innovationsstandort in wichtigen Zukunftstechnologien ist Hamburg einer der besten Plätze, um mit bahnbrechenden Ideen neue Märkte zu erschließen. Initiatoren des Future Hamburg Awards sind die Hamburg Marketing GmbH und Hamburg Invest.

www.future.hamburg/award/

Alle Informationen zum Future Hamburg Award, zu den Finalisten sowie die vollständige Übersicht der Fachjury unter: https://future.hamburg/award/media/

Weitere Informationen zu OMR: www.omr.de

Foto (oben): Future Hamburg Award