#StartupTicker Xing schluckt Honeypot – Kaufpreis: 57 Millionen

Xing übernimmt Honeypot. Die Hamburger zahlen bis zu 57 Millionen für das Berliner Startup. Vor rund vier Jahren hievten Kaya Taner und Emma Tracey das Startup Honeypot ins Netz. Inzwischen wirken 50 Mitarbeiter für die Jungfirma.
Xing schluckt Honeypot – Kaufpreis: 57 Millionen

++++ Das Hamburger Business-Netzwerk Xing übernimmt Honeypot, eine Jobplattform für IT-Fachkräfte. “Der Basiskaufpreis beträgt 22 Millionen Euro. Bei Erreichung ambitionierter operativer Ziele innerhalb der nächsten drei Jahre erhöht er sich um Earn-out-Zahlungen in Höhe von bis zu 35 Millionen Euro”, teilt das Unternehmen mit. Vor rund vier Jahren hievten Kaya Taner und Emma Tracey das Startup Honeypot ins Netz. Inzwischen wirken 50 Mitarbeiter für die Jungfirma. “Mittlerweile decken wir neun Ballungszentren in Deutschland und den Niederlanden ab und helfen über 1.500 Unternehmen vom Startup bis zum DAX-Konzern bei ihrer Suche nach IT-Talenten”, sagt Taner kürzlich im Interview mit deutsche-startups.de – siehe “Wir hatten uns anfangs sehr ambitionierte Expansionspläne gesetzt“. Die Übernahme ist die größte, die Xing bisher gestemmt hat.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Honeypot