#StartupTicker PropTech Homeday bekommt 20 Millionen

Homeday sammelt 20 Millionen ein. Das PropTech wurde von Steffen Wicker, Dmitri Uvarovski und Philipp Reichle gegründet. Seit der Gründung hat das Startup nach eigenen Angaben "über eine Milliarde Euro Immobilienvolumen erfolgreich vermittelt".
PropTech Homeday bekommt 20 Millionen

+++ Project A, Axel Springer und Purplebricks, eine britische Immobilienplattform, investieren 20 Millionen Euro in Homeday, einen modernen Immobilienmakler. Das frische Geld (Eigen- und Fremdkapital) will das junge Unternehmen, 2015 gegründet, die “weitere Skalierung des Geschäftsmodells investieren”. Das PropTech wurde von Steffen Wicker, Dmitri Uvarovski und Philipp Reichle gegründet. Seit der Gründung hat das Startup nach eigenen Angaben “über eine Milliarde Euro Immobilienvolumen erfolgreich vermittelt”. Anfangs positionierte sich das Start-up “als Technologieunternehmen mit Makler-Expertise”. Inzwischen steht bei Homeday die “Vermittlung von Immobilienmaklern an Immobilienbesitzer mit dem Ziel, Immobilientransaktionen einfacher, schneller, transparenter und effizienter zu machen” im Vordergrund. In Berlin wurde schon länger über eine massive Finanzierungsrunde bei Homeday, dessen Wurzeln in Köln liegen, spekuliert. Zeitweise war sogar von einer Übernahme durch Springer die Rede. Im Zuge der Finanzierungsrunde steigt Vito One bei Homeday aus.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Homeday