Vito One

#DealMonitor Timify bekommt 4,5 Millionen ein – PropTech1 investiert in inpera

Timify bekommt 4,5 Millionen ein – PropTech1 investiert in inpera
Mittwoch, 1. April 2020 ds-Team

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Hoffschmidt Ventures, die Familie Schneider und die NRW.BANK investieren in Lumoview aus Köln.

#Portfolio Über gridX und andere Kracher im Portfolio von Vito One

Über gridX und andere Kracher im Portfolio von Vito One
Montag, 3. Februar 2020 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren investierte Vito One in rund 20 Startups. Darunter gridX, Building Radar und Home, die zuletzt für große Schlagzeilen sorgten. Vor allem für Themen wie PropTech, ConstructionTech und EnergyTech interessiert sich das Vito One-Team.

#StartupTicker PropTech Homeday bekommt 20 Millionen

PropTech Homeday bekommt 20 Millionen
Montag, 15. Oktober 2018 ds-Team

Homeday sammelt 20 Millionen ein. Das PropTech wurde von Steffen Wicker, Dmitri Uvarovski und Philipp Reichle gegründet. Seit der Gründung hat das Startup nach eigenen Angaben “über eine Milliarde Euro Immobilienvolumen erfolgreich vermittelt”.

Pre-Seed-Investor Vito One: Ein neuer Geldgeber aus dem Viessmann-Umfeld

Vito One: Ein neuer Geldgeber aus dem Viessmann-Umfeld
Mittwoch, 10. Mai 2017 Alexander Hüsing

Vito One kommt aus der Deckung. Der noch junge Geldgeber investiert in der Pre-Seed- und Seed-Phase. Und zwar zwischen 50.000 und 300.000 Euro. Geführt wird Vito One von Daria Saharova. Im Portfolio von Vito One befindet sich neben Home und optionspace bereits gridX.

Deal-Monitor Inselberg holt sich hohe sechsstellige Summe ab

Inselberg holt sich hohe sechsstellige Summe ab
Mittwoch, 15. März 2017 Alexander Hüsing

Im Deal-Monitor gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Inselberg, mayze, gestigon, Crealytics, Giromatch, Liefery, Terminland, optionspace, Legalbase und Groupon. Crealytics etwa sammelt direkt einmal 9,3 Millionen Dollar ein.