#Interview Eine Gründerin im Kampf gegen Zucker! 180.000 Shape Babes folgen ihr!

"Seit der Gründung vor zwei Jahren haben wir eine Community von 180.000 Shape Babes für uns gewinnen können, von denen viele mittlerweile ihre eigenen Accounts auf Instagram anlegen, um andere mit auf ihre Shape Babe-Transformation mitzunehmen", sagt Çagla Mothes von Shape World.
Eine Gründerin im Kampf gegen Zucker! 180.000 Shape Babes folgen ihr!

Unter dem Namen Shape World bietet Çagla Mothes seit 2016 sogenannte Functional Food und Healthy Lifestyle-Produkte an. Noch recht neu in der Shape-Welt, für die 15 Mitarbeiter arbeiten, ist die App Shape Babe. “Wir bieten unseren Kunden, den Shape Babes, etwas wirklich Relevantes”, verspricht Gründerin Mothes. “Die App schafft echten Mehrwert indem sie Erlebnis, Unterhaltung und Information vereint. Genau in der Art wie und zu welchem Zeitpunkt ein Shape Babe diesen braucht.” Die App bietet unter anderem ein Ernährungstagebuch. 35.000 Downloads kann die Shape Babe bereits vorweisen. Wie erfolgreich so ein Konzept sein kann, zeigte zuletzt Asana Rebel. Im Interview mit deutsche-startups.de spricht Gründerin über Glück, Ernährung und Köln.

Wie würdest Du Deiner Großmutter Shape World erklären?
Sich wohlzufühlen ist ein großer Teil des persönlichen Glücks. Ernährung ist das Steuerrad dazu: Wenn du dich im Alltag gesünder ernährst, wirst du schnell merken, dass dein Gewicht, dein Energielevel und allgemeines Wohlbefinden sich verbessern. Wenn du deine Ernährung in die Hand nimmst, hast du dein Glücklichsein im Griff. Und genau dazu bieten wir die passenden Produkte und Konzepte an. Für all jene, die auf eine zuckerarme Ernährung umsteigen, abnehmen oder Muskeln aufbauen möchten. Neudeutsch: Functional Food und Healthy Lifestyle-Produkte. Die Wirkung der Inhaltsstoffe sind von der Europäischen Lebensmittelbehörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt. Zudem ist unsere 180.000 große Gemeinschaft und eine rund-um-die-Uhr Unterstützung fester Bestandteil unserer Mission, das Beste aus sich herauszuholen und zu einem neuen Lebensgefühl zu finden.

Bei welcher Gelegenheit entstand die Idee zu Shape World?
Die Idee ein Unternehmen für Healthy Lifestyle-Produkte zu gründen, kam mir bei genauer Betrachtung verschiedener Lebensmittel und deren Zuckergehalt. Eine zuckerarme und gesunde Ernährung im Alltag stellt für viele Menschen eine echte Herausforderung dar. Unser Ziel ist es, jeden Kunden persönlich abzuholen und Sprungbrett in eine gesunde und zuckerarme Ernährung zu sein. Ich bin selbst eine Naschkatze und kenne es, wenn ein Schokoriegel unaufhörlich nach einem ruft. Die Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit meinem Mann, der über viele Jahre Know-how im Ernährungsbereich verfügt und mir die Augen für die Auswirkungen von Zucker auf den Körper öffnete. Ich selbst komme aus der Kommunikationsbranche. Als ich erkannte, dass Zucker eine versteckte Suchtform ist, hatte ich den Drang diese Botschaft in die Welt hinauszutragen. Gemeinsam haben wir dann effektive Produkte als Teil eines motivierenden und verständlichen Ernährungskonzepts entwickelt.

Hat sich das Konzept von Shape World seit dem Start verändert?
Unsere Mission war von Anfang an Stützräder auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung zu sein. Es ging vor allem um Aufklärung und Sensibilisierung. Wenn du verstehst, was Ernährung alles bewirken kann, beendest du den frustrierenden Kampf gegen die Ohnmacht und das Gefühl schlechter Ernährung ausgeliefert sein zu müssen. Aus diesem Grund war die Ganzheitlichkeit des Geschäftsmodells stets im Fokus: Es geht nicht nur darum, die richtigen Produkte zur Verfügung zu stellen, sondern auch die Kunden – die sogenannten Shape Babes – währenddessen zu unterstützen und zu begleiten.

Wie genau hat sich Shape World seit der Gründung entwickelt?
Seit der Gründung vor zwei Jahren haben wir eine Community von 180.000 Shape Babes für uns gewinnen können, von denen viele mittlerweile ihre eigenen Accounts auf Instagram anlegen, um andere mit auf ihre Shape Babe-Transformation mitzunehmen. Das ist eine wahnsinnige Entwicklung und alles andere als selbstverständlich. Es ist das Ergebnis einer starken Marke, effektiven Produkten und einem sehr persönlichen Kundenservice. Dieses Jahr überstieg der Erfolg unsere kühnsten Träume und wir liefen mit unseren Produkten kurze Zeit out of stock.

Wo steht Shape World in einem Jahr?
In einem Jahr ist unsere Community hoffentlich noch weiter gewachsen und wir durften viele weitere Shape Babes persönlich kennenlernen. Wir haben mittlerweile Shape Babes überall auf der Welt und treiben unsere Internationalisierung weiter voran.

Reden wir zudem noch über euren Standort Köln. Wenn es um Startups in Deutschland geht, richtet sich der Blick sofort nach Berlin. Was spricht für Köln als Startup-Standort?
Der Kölner sagt, mein Stadtbild ist vielleicht nicht das Schönste, aber die Schönheit Kölns findet sich im Herzen der Kölner. Egal wo du auf Kölner triffst, man fühlt sich gleich verbunden. Man teilt Werte wie Offenheit, Herzlichkeit und ein sonniges Gemüt. Man geht auf die Menschen ein und begegnet sich insgesamt entspannter und ungezwungener. Deswegen gründen Kölner auch anders. Beherzt und mit dem Kunden im Fokus.

Was genau macht den Reiz der Startup-Szene in Köln aus?
Hier gibt es definitiv viel Potenzial. Gerade die Infrastruktur mit vielen namhaften Medienhäuser und Agenturen im Umkreis bietet kurze Wege und schnelle Kommunikation. Die Startup-Szene ist zudem übersichtlicher in Köln und man kommt schnell in tiefgründige Gespräche mit anderen Gründern.

Was ist in Köln einfacher als im Rest der Republik?
Wer ein paar Jahre in Köln verbracht hat weiß, dass man in Köln schnell viele Menschen kennenlernt und sich rasch ein großes und belastbares Netzwerk knüpfen kann. Dabei profitiert jeder Einzelne vor allem von der Hilfsbereitschaft und Offenheit des Anderen.

Was fehlt in Köln noch?
Eigentlich nur das gute Wetter.

Was wünscht Du Dir für den Startup-Standort Köln?
Ich wünsche mir, dass der Startup-Standort Köln an Relevanz gewinnt. Die Herzlichkeit der Kölner kann die Startup-Szene bereichern. Es geht nicht nur um Optimieren und Skalieren. Im Zeitalter von KI und Automatisierungen gewinnen Emotionen und Bindung immer mehr an Wert. Das darf man sich gerne bei den Kölnern abgucken.

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.
Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shape World

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.