#DealMonitor Berliner Bewerber-Startup bekommt 2 Millionen – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (08. Oktober), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Bewerbungs-Startup JobUFO sichert sich eine 2 Millionen Euro Finanzierung.
Berliner Bewerber-Startup bekommt 2 Millionen – Alle Deals des Tages

Diese Woche steht ganz im Zeichen des RuhrSummit. Auch wir werden in Bochum mit unserem Stand und, für müde Füße,  einem bequemen Sofa dabei sein und freuen uns über euren Besuch. Vorher werfen wir aber noch einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

JobUFO
+++ Andreas Mihalovits, Hevella Capital und der die IBB Beteiligungsgesellschaft investieren 2 Millionen Euro in das Berliner Startup JobUFO. Das im Juni 2016 von Thomas Paucker und Benjamin Maischak gegründete Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt den deutschen Recruiting-Markt durch ein digitales Bewerbungs-Erlebnis per Videobewerbung zu revolutionieren. 2018 generierte das 25-köpfige Team über 60.000 Bewerbungen für ihre Unternehmenskunden.

WMD Capital
+++ BELVOIR CAPITAL, ein Londoner Family Office, und die Gründer von Policen Direkt aus Frankfurt investieren eine unbekannte Summe in WMD Capital. Der Online-Dienst zur Vermögensanlage wurde 2016 von Andreas Hauenstein, Jürgen Gerleit und Norbert Schauermann gegründet. Über das WMD-Finanz-Cockpit für Desktop, Tablet und Smartphone können Anleger die Vermögensanlage im Blick behalten.

21st Real Estate
+++ Die deutsche Immobilien- und Pfandbriefbank, Berlin Hyp, beteiligt sich als strategischer Partner an dem Berliner Proptech 21st Real Estate. Über die Höhe der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart. Beide Unternehmen haben außerdem eine umfassende strategische Kooperation mit Fokus auf die Digitalisierung der Immobilienbewertung vereinbart. Die gemeinsame Entwicklung von Datenmodellen auf Basis Künstlicher Intelligenz steht ebenfalls im Visier beider Unternehmen.

EXIT

Restu
+++ HOSPITALITY.digital, ein Unternehmen des Großhandels- und Lebensmittelspezialisten Metro, hat einen Kaufvertrag für den tschechischen Reservierungssystem-Anbieter Restu unterzeichnet. Das in Prag ansässige Startup wurde von der tschechischen Venture Capital Gesellschaft MITON gegründet und ist Anbieter von Reservierungsdienstleistungen für Restaurants und der größte Online-Restaurantführer in der Tschechischen Republik. Laut Angaben der METRO soll der Vollzug der Transaktion unter dem Vorbehalt einzelner Bedingungen stehen und zeitnah erfolgen.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.