#Hintergrund Maschmeyers Volatiles Lighting-Deal platzte nach der Show – Frank Thelen steht nun auf Beauty #DHDL

Im TV fand Löwe Carsten Maschmeyer Volatiles Lighting investmentwürdig. Nach der Show aber platzte der 500.000-Euro-Deal. Den Catch>>Up- und den Calligraphy Cut-Deal dagegen gab es auch nach der Show. Spannend dabei: Löwe Thelen investierte zum ersten Mal in ein Beauty-Unternehmen.
Maschmeyers Volatiles Lighting-Deal platzte nach der Show – Frank Thelen steht nun auf Beauty #DHDL

+++ Die Vox-Show “Die Höhle der Löwenläuft endlich wieder! Gleich drei Deals stemmten die Löwen in der ersten Show. Regalkönig Ralf Dümmel investierte 100.000 Euro in Catch>>Up, einen Aufsatz für Staubsaugerbeutel. Carsten Maschmeyer investierte 500.000 Euro in Volatiles Lighting, ein System rund um beleuchtbare Mosaiksteine. Frank Thelen und Judith Williams wiederum investierten 1 Million Euro (500.000 Cash und 500.000 Media-Leistungen) in Calligraphy Cut, eine neuartige Friseurschere. Wie immer dokumentieren wir alle DHDL-Deals in unserer großen Übersicht – siehe “Die Höhle der Löwen – Deals (2018)“.

Die wichtigste Info zu den Deals: Der Einstieg von Maschmeyer bei Volatiles Lighting kam nach der Show doch nicht zu Stande. Der Catch>>Up- und der Calligraphy Cut-Deal dagegen schon. “Toller Pitch, doch der Deal mit Volatiles ist im Nachgang leider nichts geworden”, schreibt Maschmeyer kurz und knapp zum geplatzten Deal auf Twitter. “Ich war von Anfang an begeistert vom Catch>>Up – das ist eine echte Innovation und ein sensationeller Problemlöser! Mit 20 Jahren ist Tobias wirklich ein Ausnahmetalent, wenn man sich all das ansieht, was er bereits erreicht hat. Gleichzeitig ist Tobias wahnsinnig sympathisch und überzeugend. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit”, sagt Löwe Dümmel zum Einstieg bei Catch>>Up.

Mit-Löwe Thelen wiederum investierte zum ersten Mal in ein Beauty-Unternehmen. “”Auf den ersten Blick mag es komisch wirken, dass ich jetzt auch noch im Beauty-Bereich tätig werde. Aber: Calligraphy Cut hat das Potential, den Markt der hochklassigen Friseure zu disrupten und ich bin ein großer Fan von Disruption und von starken Gründern. Frank Brormann ist ein extrem starker Gründer, denn er hat uns alle mit seinem Pitch überzeugt und seine unbändige Begeisterung für sein Produkt auf uns übertragen. Das muss man bei mir mit einem Produkt aus dem Beauty-Bereich erst mal schaffen. Respekt!”, führt Thelen aus. Thelen und Williams investierten zuvor bereits gemeinsam in Little Lunch und 3Bears.

Update (5. September): “Die Höhle der Löwen” startete gut in die neue Staffel: “Mit 15 % Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und insgesamt 2,81 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren legte die erste von zwölf neuen Folgen den stärksten Start seit Sendungsbeginn hin”.

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen” – Deals (2018), “Die Höhle der Löwen – Deals (2017)“, Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“. Für mehr Spaß vor der Glotze am besten unser “‘Die Höhle der Löwen’– Bullshit-Bingo” herunterladen.

PODCAST

Im neuen ds-Podcast kommentieren OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing wieder die wichtigsten Startup- und Digital-News aus Deutschland. Wir sprechen über den geplanten IPO von Westwing sowie die Börsenambitionen von Auxmoney und Adjust, die Pläne von Otto mit Hermes, das Berliner Startup mitte und Vinted.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Vox

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.