#Überblick Oliver Samwer investiert 104 Millionen in Rocket Internet

Seit Dezember kaufte Oliver Samwer Rocket Internet-Aktien im Wert von 104 Millionen Euro. Nun hält er 3 % an "seinem" Unternehmen. Für Internet-Investor Sven Schmidt ist der Großeinkauf "ein starkes Zeichen". "Jetzt muss man nur noch daran glauben, dass er recht hat", führt Schmidt weiter aus.
Oliver Samwer investiert 104 Millionen in Rocket Internet

In den vergangenen Monaten kaufte Firmenchef Oliver Samwer massiv Aktien von Rocket Internet. Im Dezember erwarb der Raketenmann Aktien im Wert von 34 Millionen (zu je 20,50 Euro). Anfang Juli dann für rund 40,8 Millionen (zu je 27,18 Euro) und wenige Tage später noch einmal für 29 Millionen Euro. Insgesamt kaufte Samwer damit seit Ende des vergangenen Jahres für rund 104 Millionen Euro Aktien von “seinem” Rocket Internet. Per Aussendung teilte der Internet-Investor deswegen mit, dass der Internet-Unternehmer nun 3 % an Rocket Internet hält.

Also weitere 3 %. Denn über seine Beteiligungsholding Global Founders hält der in Köln geborene Seriengründer und -investor noch immer stattliche 39,7 % am börsennotierten Unternehmen. United Internet hält weiter 8 % an Rocket Internet. Baillie Gifford ist weiter mit 7 % an Bord. Die restlichen Anteile entfallen auf kleinere Anteilseigner wie PLDT (1,99 %), Access Industries (2,99 %) und weitere Aktionäre. Die kleinen Anteilseigner und Co. halten momentan 41,4 % an Rocket. Theoretisch kann der Firmenchef somit noch reichlich weitere Anteile zukaufen. Kommt halt darauf an, wie tief die Taschen von Samwer derzeit sind – und wie sich der Kurs der Aktie entwickelt.

Im ds-Podcast haben wir bereits vor knapp 14 Tagen mit Internet-Investor Sven Schmidt über die Aktienkäufe des Rocket-Chefs gesprochen. Die Aufkäufe seien ein “ganz klares Zeichen, dass Oliver Samwer daran glaubt, dass die Anteile unterbewertet sind”. Wahrscheinlich schaue Samwer auf die Aktienkurse von Delivery Hero, von HelloFresh sowie von Home24 und guckt darauf, wie viel Cash Rocket Internet auf dem Konto liegen hat, schaut, was die restlichen Beteiligungen von Rocket wert sind”, führt Schmidt gewohnt souverän aus. “In der Summe wird Oliver überzeigt sein, dass das zusammen mehr wert ist, als die Marktkapitalisierung.”

Zur Einordnung: Die Marktkapitalisierung von Rocket Internet liegt derzeit bei gerade einmal rund 4,7 Milliarden Euro. Momentan liegt Rocket aber auch seit langer Zeit mal wieder bei einem Aktienkurs von über 30 Euro. Zur Erinnerung: Rocket Internet ging 2014 an die Börse. Der Ausgabepreis lag damals bei 42,50 Euro. Für Schmidt ist der Großeinkauf alles in allem “ein starkes Zeichen”. Oliver Samwer habe aber auch im Gegensatz zu vielen Analysten einen großen Vorteil: Er wisse, was er mit Rocket Internet vorhabe. “Jetzt muss man nur noch daran glauben, dass er recht hat.”

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Rocket Internet

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.