Duftiger Exit Millionen-Acqui-Hire-Deal: Douglas kauft parfumdreams

Douglas übernimmt die Mehrheit an parfumdreams. Die Online-Parfümerie, ein Hidden Champion aus der Provinz, erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 75 Millionen Euro. Zum Kaufpreis schwieg sich Douglas aus. #StartupTicker
Millionen-Acqui-Hire-Deal: Douglas kauft parfumdreams

+++ Der Parfümerie-Riese Douglas, der Weihnachten 2017 ein Desaster erlebte, übernimmt die Mehrheit an parfumdreams, die im Besitz der Familie Renchen ist. Die Online-Parfümerie, ein Hidden Champion (und ein Ableger von Parfümerie Akzente) , erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 75 Millionen Euro (Netto-Umsatz). Zum Unternehmen, dessen Online-Historie 2004 begann, gehören auch 28 Filialen. 450 Mitarbeiter arbeiten für parfumdreams. Zum Kaufpreis schwieg sich Douglas aus. Millionenschwer dürfte der Deal aber sein. “Mit der Übernahme des Online-Pioniers parfumdreams schärfen wir unseren E-Commerce-Fokus”, sagt Tina Müller von Douglas. E-Commerce-Fokus? Hatte den Douglas bisher, eher nicht! Somit ist der Kauf auch ein Acqui-Hire! “Gemeinsam mit Douglas schreiben wir die Erfolgsgeschichte von parfumdreams fort und werden unser Wachstum noch einmal beschleunigen”, sagt Kai Renchen, Geschäftsführer von parfumdreams, der künftig das Top-Management von Douglas verstärken soll.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): parfumdreams