Koro aus Berlin 2 Millionen Umsatz mit leckeren Trockenfrüchten

+++ Das Berliner Startup Koro erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 2 Millionen Euro – eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. In Sachen Marketing setzt das Startup, das von Constantinos Calios und Robert Schyska gegründet wurde, seit Jahren auf Influencer. #StartupTicker
2 Millionen Umsatz mit leckeren Trockenfrüchten

+++ Das Berliner Startup Koro, früher als KoRo Drogerie unterwegs, sucht gerade via Companisto bis zu 700.000 Euro. Dabei gewährt die Jungfirma, die in der Vergangenheit erfolgreich einen Pivot hingelegt hat – vom Direktvertrieb für klassische Drogerieartikel zum Online-Shop für naturbelassene Lebensmittel wie Trockenfrüchte, die das Startup als Eigenmarken vertreibt. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 2 Millionen Euro – eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. “Über 80.000 Kunden vertrauen KoRo bereits. Davon sind 50 % Stammkunden”, teilt das Koro-Team mit. In Sachen Marketing setzt das Startup, das von Constantinos Calios und Robert Schyska gegründet wurde, seit Jahren auf Influencer. Seit Dezember 2016 ist die Social Chain Group, hinter der der ehemalige Medienunternehmer und Vox-Aushilfslöwe Georg Kofler steckt. Das Ziel der Berliner ist groß: Sie wollen “Europas Nr. 1 Food-Onlineportal für haltbare Lebensmittel werden”. Dies ist dann aber noch ein weiterer Weg, bei derzeit 2 Millionen Euro Umsatz.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock