"Hausaufgaben gemacht" Move24 steht vor dem Aus! Und wie steht es um Movinga?

"Wir haben unser Umsatzziele für letztes Jahr erreicht. Auf unserem Weg zum Break-Even dieses Frühjahr verzeichnen wir aktuell bereits ein zweistelliges Year-on-Year-Umsatzwachstum bei einem Drittel der Kosten", sagt Movinga-Geschäftsführer Finn Age Hänsel. #StartupTicker
Move24 steht vor dem Aus! Und wie steht es um Movinga?

+++ Das Berliner Startup Move24 steht bekanntlich vor dem Aus. Das Unternehmen musste kürzlich einen Antrag zur Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens stellen. Mehr als 40 Millionen Euro sind bisher in Move24 geflossen – unter anderem von Cherry Ventures, DN Capital und HV Holtzbrinck Ventures. Mit dem Scheitern von Move24 kommt auch die Frage nach dem Stand der Dinge beim Wettbewerber Movinga auf, der zuletzt 22 Millionen Euro eingesammelt hat. Movinga-Geschäftsführer Finn Age Hänsel sieht sein Unternehmen – im Gegensatz zur gescheiterten Konkurrenz – gut aufgestellt: “Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Wir haben unser Umsatzziele für letztes Jahr erreicht. Auf unserem Weg zum Break-Even dieses Frühjahr verzeichnen wir aktuell bereits ein zweistelliges Year-on-Year-Umsatzwachstum bei einem Drittel der Kosten”. Ähnlich optimistisch zeigte sich Hänsel schon Ende Dezember. Damals sagte er: “Es war vom Umsatz her unser stärkstes Jahr – bei gleichzeitig besten Margen und Gesamtergebnis”. Movinga scheint somit die Kurve gekriegt zu haben. Im Sommer 2016 sah dies alles ganz anders aus. Damals stand Movinga quasi vor dem Aus.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Movinga