Die Löwen brüllen wieder ArtNight, Manplan, TeeFee und Co. treten vor die Löwen

An diesem Dienstag flimmert bei Vox wieder “Die Höhle der Löwen” über den Bildschirm. In der achten Folge der vierten Staffel sind ArtNight, happybrush, Keddii Scoop,Manplan, NO LIMIT und TeeFee an Bord. Wir freuen uns wieder auf einen spannenden Abend und viele Deals.
ArtNight, Manplan, TeeFee und Co. treten vor die Löwen

Auch in der vierten Staffel der VOX-Erfolgsshow “Die Höhle der Löwen” wittert die Jury wieder fette Beute. Auf den Löwensesseln nehmen in diesem Jahr wieder Frank ThelenJudith WilliamsRalf Dümmel und Carsten Maschmeyer Platz. Neu im Reigen der Fernsehraubtiere ist Politikerin und Unternehmerin Dagmar Wöhrl. Zudem nimmt in einigen Folgen der ehemalige Medienmacher Georg Kofler als Ersatz für Dauerlöwin Williams, die während der Dreharbeiten erkrankte, auf einem der Löwensessel Platz.

Die Erwartungen an die neuen und alten Löwen sind hoch! In der dritten Staffel investierten die Löwen in 34 Deals publikumswirksam rund 6,61 Millionen Euro. Nicht immer kommen zwar alle Deals nach der Show zustande (2016 waren es über 10), dennoch war dies im Vergleich zu den Vorjahren ein deutlicher Sprung nach vorne. In der zweiten Staffel gab es im TV 21 Deals und eine (geplante) Investmentsumme in Höhe von 3,195 Millionen Euro. 15 Deals platzten dann aber. In der ersten Staffel platzten von 16 geplanten Deals (1,87 Millionen Euro Investmentsumme) gleich 11. Hier entlang zur Deal-Übersicht für die vierte Staffel.

Nun aber wieder schnell rein in die Löwengrube. Hier die Start-ups der aktuellen Folge, die um 20:15 Uhr bei VOX über den Bildschirm geht.

ArtNight
Mit „ArtNight“ schwingen die Investoren den Pinsel: Aimie-Sarah Henze und David Neisinger organisieren Mal-Workshops in Bars und Restaurants, bei denen Kunden unter Anleitung lokaler Künstler ein Meisterstück erschaffen. Was nach einer netten Abendunterhaltung klingt, ist laut den Gründern ein großes Geschäft, denn auf ihrer Online-Plattform vermarkten sie Events und verkaufen Tickets in ganz Deutschland. Ihr Ziel: „Die größte Plattform für kreative Erlebnisse in Europa zu sein”, so die Berlinerin. Um das zu erreichen benötigen die beiden Gründer ein Investment von 150.000 Euro und bieten im Gegenzug eine Beteiligung von 10 Prozent an „ArtNight”. Werden sie einen „Löwen” von ihrem Geschäftsmodell überzeugen?

Keddii Scoop
„Die ‚Löwen’ werden heute eine Weltneuheit sehen und ich werde die ‚Löwen’ heute auf die Schippe nehmen”, kündigt Ali Dilgin an. Der Imbiss-Verkäufer und Tierfreund aus Berlin steckt sein ganzes Herzblut in seine große Idee: der Traum von der perfekten Katzenstreuschaufel! Seit einigen Jahren tüftelt er in jeder freien Minute an „Keddii Scoop“ und dreht für die Entwicklung jeden Cent zweimal um. Mit seiner Erfindung kann der Katzenfreund unterschiedlichste Streuarten sieben und kommt nicht in Berührung mit der benutzten Streu. Alle seine Ersparnisse flossen in die Herstellung eines einzigen Prototyps. Für die Produktion und Vermarktung seiner Katzenschaufel benötigt er 100.000 Euro von den „Löwen“ und bietet 30 Prozent seiner Firmenanteile an. Sieht einer der „Löwen” Potenzial in „Keddii Scoop”?

NO LIMIT
Entspannung und Mentaltraining leicht gemacht – das versprechen Norman Alexander (Mindhacker, Speaker und Autor) und Cemal Osmanovic (Persönlichkeitstrainer und Unternehmer): „Mit unsere App NO LIMIT tankt ihr Energie – immer und überall.” Die Anwendung ist für eine einfache Integration in den Alltag konzipiert und jeder User bestimmt individuell seinen Schwerpunkt. Angebotene Themen sind beispielsweise Leben, Arbeit, Gesundheit oder Liebe mit je 21 Audiofiles à 15 Minuten. Für den Kapitalbedarf von 250.000 Euro bieten sie den „Löwen” 15 Prozent ihrer Firmenanteile an. Ob sich einer der „Löwen” für die App begeistern kann und bei NO LIMIT einsteigen wird?

Manplan
Das Einstecktuch feiert aktuell seine Wiedergeburt. 20 verschiedene Falttechniken gibt es für das klassische Männer-Accessoire, doch egal welche Form man wählt, keins bleibt den ganzen Tag in Form. Abhilfe verspricht nun Manuel Planella: „Meine Erfindung macht es Anzugträgern einfacher, sich noch stilvoller und edler zu kleiden.” Sein Einstecktuchhalter beruht auf einem durchdachten System. Zwei Federstahlbänder sorgen für die nötige Spannung und umgeben von hochwertigen Materialien fügt er sich passgenau in jedes Jackett. Noch steht der ehemalige Autoverkäufer und leidenschaftlicher Anzugträger mit seiner Firma Manplan ganz am Anfang. Das soll sich nun ändern. Für 75.000 Euro ist er bereit 10 Prozent an seiner Firma abzugeben – wird ein „Löwe” investieren?

TeeFee
Marco Rühl (39) und Jill-Evelin Erlach haben gemeinsam ihre Firma TeeFee gegründet, in der sie zuckerfreie Bio-Kinderlebensmittel herstellen. Dabei verwenden sie ein besonderes Wunderkraut aus Jills paraguayischer Heimat: das Steviablatt. Alle ihre Produkte enthalten dieses Blatt und das macht sie nicht nur süß, sondern auch richtig gesund. „Stevia enthält viele positive Eigenschaften, insbesondere ist es kariesvermeidend und blutzuckersenkend”, erklärt Jill-Evelin Erlach die Wirkung. „Kinder brauchen in ihrer Entwicklung sehr viel Flüssigkeit. Viele trinken ungern Wasser nach dem Abstillen, so dass Eltern sich häufig mit Limonaden, Saft und Schorlen behelfen. Diese beinhalten wiederum Fruchtzucker und Kalorien. Auf beide Themen verzichtet die TeeFee und den Kindern schmeckt es ganz wunderbar”, ergänzt Marco Rühl. Um ihr Feenreich noch größer werden zu lassen benötigen die Frankfurter eine Million Euro, bieten aber dafür auch ein Viertel ihres Unternehmens an. Schaffen sie es, einen der „Löwen” zu verzaubern?

happybrush
„Wir bringen frischen Wind in eine angestaubte Branche”, sind sich Florian Kiener und Stefan Walter von happybrush sicher. Ihr Produkt: eine elektrische Zahnbürste, die mit Schall-Technologie für hocheffektive Vibrationen und eine sanfte Reinigung sorgen soll. Außerdem hat happybrush einen integrierten Timer, der alle 30 Sekunden vibriert und nach zwei Minuten stoppt sowie einen leistungsstarken Akku, der bis zu drei Wochen hält; die Aufsteckbürsten sind rund ein Drittel günstiger als die Produkte der Konkurrenz. Seit Oktober 2016 ist happybrush nun auf dem Markt, doch besonders für den Vertrieb und die Produktion sind Florian und Stefan auf der Suche nach einen starken Partner. In der „Höhle der Löwen” bieten sie 10 Prozent ihrer Firmenanteile für 500.000 Euro Kapital an. Wird bei diesem Angebot ein „Löwe” zubeißen?

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen – Deals (2017)“, Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.