#5um5 5 Start-ups, die Rocket Internet kürzlich verkauft hat

In den vergangenen Wochen verkaufte der Internet-Investor nicht nur ein dickes Aktienpaket von Delivery Hero (660 Millionen Euro), die letzten Anteile an Lazada (276 Millionen Dollar), und Glossybox, sondern auch einige kleinere Beteiligungen.
5 Start-ups, die Rocket Internet kürzlich verkauft hat

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Start-ups, die Rocket Internet kürzlich verkauft hat. In den vergangenen Wochen verkaufte der Internet-Investor nicht nur ein dickes Aktienpaket von Delivery Hero (660 Millionen Euro), die letzten Anteile an Lazada (276 Millionen Dollar), und Glossybox, sondern auch einige kleinere Beteiligungen.

Anschlusstor

Das Münchner Unternehmen Anschlusstor gehörte schon Ewigkeiten von Portfolio von Oliver Samwer und Co. Bereits 2008 investierte der European Founders Fund (EFF) in der Unternehmen, ein Vermarktungs-Netzwerk, das auf deutsche Sportvereine, Fanforen und Sportportale spezialisiert ist.

Plinga

Die niederländische Gamesschmiede OrangeGames übernahm kürzlich das Berliner Spieleunternehmen Plinga. Am Start-up, das von Johannes Kreibohm und Thorsten Lubinski ins Leben gerufen wurde, waren Investoren wie Rocket Internet 835 %), Spil Games, Seventure Partner, Klingel und pd ventures beteiligt.

Rocket Labs

2015 gründete Rocket Internet unter dem Namen Rocket Labs seine E-Commerce-Plattform aus. “Mit Rocket Labs haben wir ein Software as a Service-Unternehmen gebaut, das eigene Technologien sowie Plug-and-Play-Lösungen für E-Commerce und Marketplaces entwickelt”, sagte Ausgründer Christian Hardenberg damals. Nun reichte Rocket den Ableger an die Global Fashion Group weiter.

Sparks42

2015 investierte Rocket Internet in Sparks42, dem damals neuen Unternehmen von Frank Biedka, ehemals zalando und eDarling. Nun ist der Internet-Investor, der 79 % am Unternehmen hielt, auch bei der E-Commerce-Lösung ausgestiegen. Das Unternehmen gehört nun zu Delivery Hero.

Casa

Home24 übernahm vor einigen Monaten das Berliner Start-up Casa, eine Einrichtungs- und Schnäppchen-App. Home24-Investor Rocket Internet war über Sparks42 an Casa beteiligt. Momentan liegt das Projekt auf Eis.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.