Zahlencheck Babbel: 50 Millionen Umsatz; 7 Millionen Verlust

Der Berliner Sprachlerndienst Babbel ist schon länger ein der großen Player in der deutschen Gründerszene. 2015 erwirtschaftete das Babbel-Team einen Umsatz in Höhe von 50,6 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es 30,2 Millionen.
Babbel: 50 Millionen Umsatz; 7 Millionen Verlust

+++ Der Berliner Sprachlerndienst Babbel ist schon länger ein der großen Player in der deutschen Gründerszene. Bis 2015 sammelte das 2007 gegründete Start-up, das zuletzt rund 450 Mitarbeiter beschäftigte, mehr als 34 Millionen Dollar ein. Ein Blick ins Handelsregister zeigt, wie gewichtig das Unternehmen tatsächlich ist. 2015 erwirtschaftete das Babbel-Team einen Umsatz in Höhe von 50,6 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es 30,2 Millionen.

Der Jahresfehlbetrag lag 2015 bei rund 7 Millionen, im Jahr zuvor bei 1,3 Millionen Euro. 2013 machte Babbel einen Umsatz in Höhe von 13,7 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag lag bei 3,9 Millionen Euro. Die Jahresfehlbetrag der weiteren Jahre im Schnelldurchlauf: 53.617 Euro (2012), 170.663 Euro (2011), 486.840 Euro (2010), 734.270 Euro (2009), 261.910 Euro (2008) und 24.870 Euro (2007).

Rund 14 Millionen Verluste sammelte Babbel somit bisher an. Die zuletzt gestiegenen Umsätze und Verluste zeigen aber: Babbel ist noch voll auf Wachstumskurs.

Passend zum Thema: “Unternehmenskultur – Die Mitarbeiter von babbel haben nun alle Firmenfahrräder

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Babbel