#5um5 “Schneller Umsätze generieren und profitabel werden”

Was würdest Du bei Deinem nächsten Start-up anders machen? "Wer mit komplexen Technologien arbeitet und dabei höchste Sicherheitsstandards gewährleisten will, kann und sollte sich nicht auf externe Betreiber verlassen", sagt Markus Schicker von Outbank.
“Schneller Umsätze generieren und profitabel werden”

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Gründer enthüllen, was sie beim nächsten Start-up anders machen würden.

Was würdest Du bei Deinem nächsten Start-up anders machen?

Sich nicht auf Technologien verlassen, die man nicht selbst unter Kontrolle hat. Wer mit komplexen Technologien arbeitet und dabei höchste Sicherheitsstandards gewährleisten will, kann und sollte sich nicht auf externe Betreiber verlassen. Aus diesem Grund haben wir unsere eigene plattformübergreifende Datensynchronisierung entwickelt, die seit der neuen Outbank Version zuverlässig und sicher funktioniert.
Markus Schicker, Outbank

Ich würde schneller mehr Geld für Qualität ausgeben, die skaliert.
Michael Cassau, Grover

Beim nächsten Start-up werde ich sofort ein volles Entwicklungsteam haben und stattdessen neue Fehler machen. Soviel Kreativität muss möglich sein.
Claudia Lang, Community Life

Ich würde lieber mit jemandem zusammen gründen als alleine.
Eva Missling, 12designer

Wenn man etwas anders machen will, sollte man damit nicht auf das nächste Start-up warten. Ich versuche bei jedem meiner Start-ups noch schneller Umsätze zu generieren und profitabel zu werden. In der Theorie mag man damit sein Hyper-Wachstum einschränken, in der Praxis gibt es einem aber viel mehr Optionen, als wenn man ständig Finanzierungen nachlaufen muss.
Franz Buchenberger, WhatsBroadcast

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.