Offline Millionenpleite: Crowd-Star Panono ist insolvent

+++ Das Berliner Start-up Panono, eine Wurfkamera, die man nicht werfen konnte, ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Torsten Martini bestellt. #StartupTicker
Millionenpleite: Crowd-Star Panono ist insolvent

+++ Das Berliner Start-up Panono, eine Wurfkamera, die man nicht werfen konnte, ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Torsten Martini bestellt. Die Jungfirma sammelte in den vergangenen Jahren mehrere Millionen von Crowdanlegern ein – etwa 1,25 Millionen Dollar über Indiegogo und rund 1,7 Millionen via Companisto. Immer wieder hatte die Jungfirma Probleme mit der Produktion der 360-Grad-Kamera. Besitzer trauten sich nie diese zu werfen – und sogar die Macher rieten davon ab, die Wurfkamera zu werfen. Mit rund 2,7 Millionen Euro Crowdinvestment ist Panono eine der ganz großen Crowdpleiten in Deutschland – siehe: 5 Crowdinvesting-Projekte, die spektakulär gescheitert sind.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

Finaler Banner

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle