"Zu fairen Preisen" optionspace: Büros einfach auf Zeit mieten

"optionspace ist ein Online-Marktplatz für Büroflächen. Über unsere Plattform werden einzelne Büroräume oder komplette Büros mit flexiblen Vertragslaufzeiten ab einem Monat vermittelt", sagt Mitgründer Moritz ten Eikelder.
optionspace: Büros einfach auf Zeit mieten

optionspace hatten wir gerade noch auf dem Start-up-Radar. Nun legt der Online-Marktplatz für Büroflächen offiziell los. “Wir finden, ein Büro zu mieten sollte so einfach und flexibel sein wie eine Wohnungs- oder Zimmerbuchung über Airbnb. Mit optionspace ermöglichen wir nun Mietinteressenten einzelne Büroräume oder ganze Büroflächen einfach per Mausklick anzumieten und sorgen für eine höhere Auslastung beim Vermieter”, sagt Moritz ten Eikelder, Gründer von optionspace.

Vito One, der Investmentarm der Viessmann Gruppe, Makers, Factory-Gründer Udo Schloemer, die Helpling-Gründer Benedikt Franke und Philip Huffmann, Andrew Goldstein (LMU Entrepreneurship Center) sowie Paul Bauwens-Adenauer und Patrick Adenauer (Inhaber der Bauwens Unternehmensgruppe) investierten bereits in optionspace.

Die optionspace-Gründer – zu denen noch Jurist Johannes Lomnitz und Simon Schütz, zuletzt Awesome Maps, gehören – kennen sich schon aus Schul- bzw. Studienzeiten. Zum Start ist derzeit in Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main verfügbar und wird zeitnah innerhalb Deutschlands expandieren. Das Einstellen von Büroflächen ist bei optionspace kostenlos. Bei einer erfolgreichen Vermittlung verlangt das Start-up eine monatliche Kommission in Höhe von 10 % der Miete, gedeckelt bei 12 Monaten. Ein ähnliches Konzept bieten shareDnc und Setting an.

“Bedarfsgerecht und zu fairen Preisen”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Moritz ten Eikelder, Gründer von optionspace, über Makrotrends, Mausklicks und Marktsegmente.

Welches Problem wollt Ihr mit optionspace lösen?
optionspace ist ein Online-Marktplatz für Büroflächen. Über unsere Plattform werden einzelne Büroräume oder komplette Büros mit flexiblen Vertragslaufzeiten ab einem Monat vermittelt. Mietverträge für Büroimmobilien haben in der Regel eine fixe Laufzeit von mehreren Jahren. Das ist für viele Firmen ein großes Hindernis. Mit unserem Angebot tragen wir dem globalen Makrotrend zunehmender Flexibilität Rechnung. Mieter können Büros provisionsfrei per Mausklick anmieten und einziehen – auch für Versicherungsschutz ist gesorgt.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet optionspace ein Erfolg?
Unser Angebot ist für beide Seiten des Marktplatzes, Mieter und Vermieter, extrem interessant. Mieter können per Mausklick Büros anmieten – bedarfsgerecht und zu fairen Preisen. Vermieter erhalten Zugang zum stark wachsenden Marktsegment für flexiblen Office Space und steigern die Vermietungswahrscheinlichkeit mit effizienten Prozessen.

Wer sind Eure Konkurrenten?
Es gibt vor allem indirekte Konkurrenten. Wer auf der Suche nach flexiblen Büroflächen ist, hat heute vor allem die Möglichkeit, in einem Business Center oder Co-working Space unterzukommen. Das ist in der Regel allerdings sehr teuer und nur in wenigen Fällen eine wirkliche Alternative für das Büro. Über optionspace findet der Mieter klassische Büroflächen, die zu flexiblen Konditionen, aber auch zu sehr fairen Preisen angeboten werden. Dazu sind die Objekte online buchbar.

Wo steht optionspace in einem Jahr?
Im Laufe des nächsten Jahres werden wir ein umfangreiches Büroangebot in den größten Städten Deutschlands über unsere Plattform anbieten und das Produkt weiter optimieren und automatisieren.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.