Touristik-Schwergewicht schlägt zu Novasol übernimmt Wimdu – aber nicht 9flats

Der dänische Ferienwohnungsvermittler Novasol übernimmt Wimdu. Das Start-up ging 2011 an den Start. Trotz einer Finanzspritze in Höhe von 90 Millionen Dollar konnte sich das Unternehmen nie gegen das US-Vorbild airbnb durchsetzen. Gerade erst fusionierte Wimdu mit 9flats.
Novasol übernimmt Wimdu – aber nicht 9flats

Anfang Oktober wurde die Fusion der Zimmervermittler Wimdu und 9flats publik. Nun, wenige Wochen später, wird der Zusammenschluss schon wieder zerschlagen. Der dänische Ferienwohnungsvermittler Novasol übernimmt Wimdu – berichtet manager-magazin.de.

Nach Recherchen des Magazins macht die “nun einfachere Eigentümerstruktur den Verkauf von Wimdu schneller möglich”. Wimdu gehöre allein 9Flats Singapur, deren Gesellschafter nur Stephan Uhrenbacher und Roman Bach seien. Die 9Flats GmbH sei zwar ebenfalls unter dem Dach der 9Flats Singapur gruppiert, habe aber etwa mit Redpoint Ventures und eVentures noch weitere Gesellschafter.

Wimdu ging 2011 an den Start. Trotz einer Finanzspritze in Höhe von 90 Millionen Dollar konnte sich das Unternehmen nie gegen das US-Vorbild airbnb durchsetzen. Erst im Sommer hatte der Zimmervermittler Mitarbeiter entlassen. Damals war sogar von einer möglichen Abschaltung der Plattform die Rede. Die Fusion bzw. Übernahme durch 9flats hatte somit etwas von einem Firesale. Vom Weiterverkauf an Novasol profitiert nun auch der einstige Wimdu-Investor Rocket Internet.

Hausbesuch bei Wimdu

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich im Spätsommer 2014 einmal ganz genau beim Zimmervermittler Wimdu umsehen. Einige Eindrücke gibt es in unserer großen Fotogalerie.

ds-wimdu

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.