Wimdu

  • Firmenname:Wimdu GmbH
  • URL:http://www.wimdu.com/
  • Investoren:Rocket Internet
  • Gründungsjahr:2011
  • Firmensitz:Peking, Berlin
  • Geschäftsmodell:Private Zimmervermittlung

Neueste Artikel

Alle

#Zahlencheck Nach dem Exit entwickelte sich Wimdu zum Megaflop

Nach dem Exit entwickelte sich Wimdu zum Megaflop
Dienstag, 14. Mai 2019 Alexander Hüsing

Seit Ende 2018 ist Wimdu Geschichte. Die Übernahme im Jahre 2016 rechnete sich für Novasol bzw. Wyndham überhaupt nicht. Der Rohergebnis von Wimdu ging zuletzt um 52 % zurück – von 18,1 auf 8,7 Millionen Euro. Damit verfehlte das Wimdu-Team seine Prognose aus dem Vorjahr knallhart.

#Podcast Über Startup-Fake-News sowie Gerüchte zu GoEuro und Lakestar

Über Startup-Fake-News sowie Gerüchte zu GoEuro und Lakestar
Montag, 1. Oktober 2018 ds-Team

Im neuen ds-Podcast sprechen Sven Schmidt und Alexander Hüsing über Startup-Fake-News in Bezug auf Nightcore, den Führungswechsel bei Scout24, die Millionenrunde bei Mädchenflohmarkt, das Ende von Wimdu und über Gerüchte zu GoEuro sowie Lakestar.

#Hintergrund Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!

Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!
Freitag, 28. September 2018 Alexander Hüsing

Wimdu, 2011 gestartet, ist am Ende! Die wortkarge Presseaussendung zum Ende des Unternehmen deutet an, dass es bei Wimdu nicht so lief wie geplant. Seit dem Start häufte das junge Unternehmen einen Verlust in Höhe von 62,3 Millionen Euro an.

#Offline Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht

Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

Wimdu macht dicht! “Facing significant financial and business challenges, Wimdu will cease operating by the end of 2018. The company counts 100 employees located in Berlin and Lisbon”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit. Wimdu ging 2011 an den Start.

#Zahlencheck Wimdu: Über 60 Millionen Verlust seit dem Start

Wimdu: Über 60 Millionen Verlust seit dem Start
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach dem Verkauf von Wimdu an den Ferienwohnungsvermittler Novasol blieb beim airbnb-Wettbewerber kaum ein Stein auf dem anderen. Mit guter Tendenz aus den roten Zahlen: Der Jahresfehlbetrag lag 2016 bei nur noch 3 Millionen Euro (Vorjahr: 11,2 Millionen).