Doppeltes Millionenspiel Crowdinvesting in Immobilien: Verdammt viele Anbieter

Start-ups wie BrickVest, crowdhouse, Exporo, Home Rocket, iFunded, Kapitalfreunde, ReaCapital Renditefokus, zinsbaustein.de und Zinsland buhlen um zahlungskräftige Nutzer. Die jungen Firmen wollen alle im Grunde Privatanleger und Immobilienentwickler zusammenbringen.
Crowdinvesting in Immobilien: Verdammt viele Anbieter

Crowdinvesting in Immobilien in eines der Boomthemen derzeit, immer neue Firmen drängen auf den Markt. Start-ups wie BrickVest, crowdhouse, Exporo, Home Rocket, iFunded, Kapitalfreunde, Renditefokus, zinsbaustein.de und Zinsland buhlen bereits um zahlungskräftige Investoren. Und auch Bergfürst setzt inzwischen auf Immobilien-Crowdinvesting. Brickgate und Raumrendite sind dagegen bereits wieder vom Markt verschwunden. Noch recht neu im Markt ist ReaCapital.

Wie die vielen Wettbewerber will das Start-up, das zur Reafina-Gruppe gehört, Privatanleger und Immobilienentwickler zusammenbringen. Dabei setzt die junge Plattform auf besondere Absicherung. “Als einziger Anbieter im deutschen Markt der Immobilien-Schwarmfinanzierung bietet ReaCapital seinen Anlegern als Besicherung eine erstrangige Grundschuld auf eine Bestandsimmobilie der Holding Reafina AG”, teilt die Jungfirma mit. Mal sehen, ob diese Schutzklausel das Start-up dauerhaft am Markt etablieren kann.

Aber nicht nur bei Gründern und Immobilienfirmen ist das Thema Immobilien-Crowdinvesting angesagt. Auch bei Investoren. Global Founders Capital, der Geldgeber von Rocket Internet, investierte bereits im vergangenen Jahr in das deutsch-britische Start-up BrickVest. e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital investierten im Sommer in Exporo. Gegründet wurde das Start-up von Simon Brunke, Björn Maronde, Tim Bütecke und Julian Oertzen. Private Anleger können auf der Plattform mit Summen ab 500 Euro Immobilienprojekte finanzieren und erhalten nach einer festgelegten, kurzen Laufzeit ihr Investment zuzüglich Rendite zurück.

Creathor Venture investierte gerade erst einen Millionenbetrag in iFunded.de. “Der Einstieg bestätigt unseren Kurs und die starke Positionierung von iFunded.de als Immobilienfinanzierungsplattform”, sagt Michael Stephan, Gründer und Geschäftsführer von iFunded. Hinter zinsbaustein.de steckt der ehemalige Immobilienscout-Macher Mark Stilke und die Firmenschmiede FinLeap. Gegründet wurde das Start-up von Steffen Harting und Matthias Lissner. Zinsland zu guter Letzt wird von zwei Hamburgern Kaufleuten finanziell unterstützt.

Beim Crowdinvesting in Immobilien geht es somit nicht nur auf der Immobilienseite um viel Geld, sondern auch bei den Anbietern. Noch scheinen die vielen Anbieter aber gut nebeneinander bestehen zu können, der Markt ist auch noch sehr jung. Eine Konsolidierung – und die ersten Ausfälle gibt es mit Brickgate und Raumrendite bereits – ist aber sicherlich nur eine Frage der Zeit – dafür sind es einfach schon jetzt zu viele Plattformen. Und ein Massenthema werden Immobilieninvestments auch durch Crowdinvesting sicherlich nicht.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.