#DHDL Kale&Me: Grünkohleis und sexy Säfte

Der Saftladen Kale&Me bietet vorwiegend Saftkuren an. Um weiter wachsen zu können, erhofft sich das Start-up aus Hamburg eine Finanzspritze und wagt sich mit seiner Idee in die "Höhle der Löwen". Für 8 % Firmenanteile fordert das Gründer-Trio aus Hamburg 200.000 Euro.
Kale&Me: Grünkohleis und sexy Säfte

Kaltgepresste Säfte gibt es bei Kale&Me aus Hamburg. Das Unternehmenskonzept des Start-ups besteht in der Herstellung und dem Vertrieb von kaltgepressten Obst- und Gemüsesäften. Die sechs verschiedenen Saftmischungen sind abgestimmt auf eine drei-tägige Saftkur. Die Zutaten kommen nahezu alle aus dem Hamburger Umland und werden in einer kleinen Mosterei in der Lüneburger Heide produziert. Gegründet wurde das Start-up im vergangenem Jahr von den Freunden Annemarie Heyl, Konstantin Tim und David Vinnitski. Auf die Idee kamen die jungen Gründer in Kapstadt, dort waren sie von einer Saftkur so begeistert, dass sie diesen Trend auch nach Deutschland bringen wollten.”Wenn es das noch nicht in Deutschland gibt, produzieren wir es eben selbst”, so die Gründerin Heyl.

kale&me_säfte

Die Säfte sollen einen Einstieg in eine Ernährungsumstellung erleichtern und gerade im Berufsalltag eine gesunde Alternative zum Kantinenessen bieten. Die Saftkur lässt allerdings nicht nur überflüssige Pfunde purzeln sondern auch den Geldbeutel schrumpfen, mit 79 Euro schlägt die Saftkur mit 18 Flaschen á 320ml zu Buche. Aktuell gibt es die Säfte in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen – von Amy Almond bis hin zum Grünkohltrunk Kalvin Kale – soll so jeder Gaumen zufrieden gestellt werden. Neuerdings bietet Kale&Me auch “Saftlutscher” an, also Eis am Stiel bestehend aus den Säften.

Bislang bietet das Unternehmen, das bereits vom samwersche Geldgeber Global Founders Capital unterstützt wird, ihre Produkte hauptsächlich online an, doch der “Saftladen“ soll wachsen. Dafür benötigen die Hamburger 200.000 Euro und bieten in “Die Höhle der Löwen” 8 % ihres Unternehmens. “Wahnsinnig lecker“, befindet Judith Williams nach einer Kostprobe. Ob die Homeshopping-Queen auch investiert oder nur ein Fan bleibt, ist abzuwarten.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen” (2016)

ds-dhdl-2016
Die erfolgreiche Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” geht bereits in die dritte Staffel. In unserer Fotogalerie, kann sich jeder ein Bild von der Jury machen. Hier entlang in die 2016er Version der “Höhle der Löwen”.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): VOX / Bernd-Michael Maurer

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle