Start-up-Radar tink – Vergleichsdienst für Smart Home-Produkte startet bald

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute tink, einen Vergleichsdienst für Smart Home-Produkte, der bald an den Start geht. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
tink – Vergleichsdienst für Smart Home-Produkte startet bald

Mitten in Berlin basteln Julian Hueck, zuletzt Consultant bei Bain & Company, und Marius Lissautzki, zuletzt Executive Vice President Strategy & Operations bei ProSiebenSat.1 Media, derzeit an tink, einem Vergleichsdienst für Smart Home-Produkte. Genauer gesagt: Eine “Vergleichs- und Vertriebsplattform für Connected Home Produkte”. In Stellenanzeigen des Unternehmens heißt es: “tink is the first sales and comparison platform for connected home products. We will go live within the second half of this year”.

Ganz nebenbei outet das junge Unternehmen noch seine Investoren: “Backed by the biggest venture media player and the #1 internet company in Europe”. Ein Blick ins Handelsregister bringt es an den Tag: SevenVentures, der Investmentarm von ProSiebenSat.1, sowie die beiden samwerschen Geldgeber Global Founders Capital und Rocket Internet Capital Partners sind bei tink schon vor dem Start an Bord.

Unser Start-up-Radar ist eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.