#5um5 5 junge Hamburger Start-ups, die mega-spannend sind

In Hamburger Start-up-Szene wächst weiter beachtlich. Aber auch einige ältere Unternehmen aus der schönen Elbmetropole, geben derzeit so richtig Gas. Hier einmal 5 junge Hamburger Start-ups, die mega-spannend sind und sicherlich bald jeder kennt.
5 junge Hamburger Start-ups, die mega-spannend sind

Unsere Rubrik “5 um 5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 junge Hamburger Start-ups, die mega-spannend sind.

appinio

appinio bietet Unternehmen eine DIY-Plattform, über die unkompliziert Umfragen erstellt und repräsentative Ergebnisse individueller Zielgruppen generiert werden können – dank des automatisierten Prozesses zu einem Bruchteil der üblichen Kosten. Die User antworten direkt, orts- und zeitunabhängig über die mobile App. Für die Teilnahme werden die User mit Coins vergütet, mit denen sie selbst Umfragen einstellen und schnelles Feedback von Freunden oder der Community einholen können.

Joblift

Lukas Erlebach und Malte Widenka arbeiten schon längere Zeit an Joblift, einer Metasuchmaschine für Jobs. Neben dem deutschen Markt nehmen die Hanseaten dabei auch das europäische Ausland ins Visier. Joblift trifft mit seinem Konzept in die Fußstapfen von bekannten Jobdiensten wie kimeta, indeed und Co. Cherry Ventures, b-to-v Partners und sedo-Gründer Tim Schumacher investierten kürzlich in Start-up, das früher als Everyjob bekannt war.

Maklaro

Maklaro (früher als ImCheck24 bekannt) begleitet Nutzer beim kompletten Verkaufsprozess, kümmert sich um die Immobilienprüfung durch einen Gutachter, die Erstellung eines Verkaufexposés, die Organisation der Besichtigungstermine, die Auswahl der Kaufinteressenten, die Durchführung eines Käuferchecks und die Kaufvertragserstellung. Der Immobiliengigant Jones Lang LaSalle (JLL) stieg gerade erst beim jungen Unternehmen ein.

secucloud

secucloud, das von Dennis Monner gegründet wurde, möchte Privatpersonen als auch kleinen Unternehmen eine hohe Sicherheit im Internet bieten und offeriert dazu einen “Managed Security”-Dienst. Über einen WLAN-Router und eine verschlüsselte VPN-Verbindung konnektieren sich internetfähige Geräte in die Sicherheits-Cloud. Zuletzt sammelte das junge Start-up eine siebenstellige Summe ein. In der Vergangenheit investierte zudem Heilemann Ventures in das Start-up.

Zinspilot

Das junge Start-up Zinspilot positioniert sich als “Single-Account-Service”. Nach einmaliger Legitimation können Zinspilot-Nutzer aus den Zinsangeboten vieler Banken auswählen. Der deutschstämmige Milliardär Peter Thiel, der als Paypal-Gründer und Facebook-Investor bekannt wurde, investiert kürzlich eine Millionensumme in den Service für “Tagesgeld-Hopping”. “Zinspilot ist der Single-Account-Service, auf den viele Anleger gewartet haben: Bessere Zinsen ohne ständige Bankwechsel”, sagt Gründer Tim Sievers.

Passend zum Thema: “5 Hamburger Start-ups, die viele Mitarbeiter beschäftigen

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Skyline of Hamburg, Germany from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle