Präsentationen für Sternenkrieger 20 Dinge, die Gründer von Star Wars lernen können

Aktuell heißt es wieder: "Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis." Genau! Star Wars ist wieder da - und hoffentlich größer und spektakulärer als jemals zuvor. Aber egal, ob nun Fan oder nicht, von Star Wars können auch Gründer etwas lernen.
20 Dinge, die Gründer von Star Wars lernen können

Star Wars ist zurück! Endlich! An diesem Donnerstag flimmert “Star Wars: Das Erwachen der Macht” über die große Leinwand. Mehr als drei Jahrzehnte sind seit “Star Wars – Die Rückkehr der Jedi-Ritter” vergangen und der Sternenkrieg gegen das dunkle Imperium ist noch immer nicht zu Ende. Der Hype um die neuen “Star Wars”-Filme kennt kaum Grenzen. In fast jedem Geschäft ist Star Wars vertreten – das Logo der Filme klebt auf T-Shirts, Sektflaschen und Taschentüchern. So viel Merchandise gab es vorher nicht rund um einen simplen Film.

Aber egal, ob nun Fan oder nicht, von Star Wars können auch Gründer etwas lernen. Einfach mal diese mehr oder weniger witzige Präsentation ansehen – darin sind zweimal 10 “Star Wars Startup Lessons” versteckt.

Als Ergänzung zu diesen 20 Lektionen für Gründer präsentieren wir weitere Präsentationen rund um Star Wars. Darunter: “10 Leadership Lessons From Jedi Master Yoda”, “Social Wars: Will You Join The Dark Side?” und “31 Motivational Quotes – Presented by Star Wars Stormtroopers”.

Star Wars Startup Lessons – Super Duper Version

10 Leadership Lessons From Jedi Master Yoda

31 Motivational Quotes – Presented by Star Wars Stormtroopers

Leadership Lessons from Star Wars

Social Wars: Will You Join The Dark Side?

30 Life Lessons From Star Wars

5 BIG tips to Become a Presentation Jedi

Passend zum Thema: “The Startup Kids – ein Pflichtfilm für junge Gründer“, “Auch von Forrest Gump können Gründer etwas lernen” und “Thank You for Smoking zeigt, wie Krisen-PR funktioniert“.

Foto: Stefano Buttafoco / Shutterstock.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.