3 neue Deals NavVis sammelt Millionen ein – Klett investiert in Math 42

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um NavVis, Math 42 und iFunded. NavVis sammelt direkt mal 7,5 Millionen Euro ein. Die Klett-Familie wiederum investiert in die App Math 42.
NavVis sammelt Millionen ein – Klett investiert in Math 42

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

NavVis sammelt 7,5 Millionen Euro ein

Geldsegen: Target Partners und Don Dodge, Developer Evangelist bei Google, sowie die Altinvestoren Bayerische Beteiligungsgesellschaft BayBG und MIG Fonds investieren 7,5 Millionen Euro in das Münchner Start-up NavVis. Das 2013 gegründete Unternehmen entwickelt Anwendungen “zur Zentimeter genauen Kartierung und Navigation in Innenräumen”. “Die NavVis Technologie ist einfach zu benutzen, viel schneller als bestehende Technologien und bis zu hundertfach günstiger“, sagt Kurt Müller, Partner bei Target Partners. “Wir investieren in ein Top-Team mit der ersten Komplettlösung für Indoor-3D.”

Klett-Familie investiert in Math 42

Finanzspritze: Verleger Michael Klett und sein Sohn David, ansonsten bekannt für den Bildungsverlag Klett, investierten einen sechsstelligen Betrag in die bekannte App Math 42. Mit dem frischen Kapital will das junge Unternehmen, das aus “Die Höhle der Löwen” bekannt ist, international wachsen – und zwar “über alle Plattformen hinweg”. Bisher ist Math 42 nur auf iOS unterwegs. “Bereits jetzt wird MATH 42 von über 1,6 Millionen Nutzern auf iOS in den USA, China, Europa und im Rest der Welt nativ verwendet”, teilt das Start-up mit.

32nd Floor investiert in iFunded

Frisches Kapital: Die Beteiligungsgesellschaft 32nd Floor investiert in die Crowdfunding-Plattform iFunded, eine Online-Plattform, die private Anleger mit Investoren der Immobilienwirtschaft zusammenbringt. “Im Unterschied zu anderen Crowd-Plattformen, profitieren die Anleger bei iFunded.de vom vielseitigen digitalen Know-how des Managements, so wie unserer langjährigen Erfahrung im Berliner Wohnimmobilienmarkt”, sagt Einar Skjerven, Gründer der 32nd Floor-Mutter Skjerven Group. Passend zum Thema: “32nd Floor investiert nur in Immobilien-Start-ups”.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock